Aktuelles & Vergangenes

Jederzeit auf dem neuesten Stand durch aktuelle Nachrichten und Informationen aus der OGS

            ALLE JAHRE WIEDER…….

findet vor dem Advent der Weihnachtsbasar zugunsten der Partnerschule der OGS in Nigeria statt. Der Erlös davon kommt ungeschmälert dort an, wo wir damit viel bewirken können.

Die Termine in diesem Jahr sind der 27., 28. und 29.11.2017.

Rechtzeitig gibt es bei uns neben liebevoll gebastelten Geschenken für kleines Geld auch Tannengrün zu kaufen.

Der Verkauf läuft immer vormittags in den Pausen und am Nachmittag zu den OGS-Zeiten.

Sie als Eltern haben dann auch ausreichend Gelegenheit, Ihre Wahl zu treffen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

ZAHNGESUNDHEIT IST UNS WICHTIG!

Die OGS-Kinder haben schon seit jeher die Möglichkeit, nach dem Essen die Zähne zu putzen. Um die Wichtigkeit davon zu unterstreichen, ist im Oktober an vier Tagen die Prophylaxeberaterin Frau Braun am Nachmittag in der OGS.

Es sind für jede Altersstufe 45 Minuten vorgesehen, in denen den Kindern spielerisch und sehr informativ viele interessante Fakten rund um das Thema “Mundpflege“ nahe gebracht und diese vertieft werden. Wussten Sie z.B., dass man nur ein erbsengroßes Stück Zahncreme verwendet und nach dem Putzen nicht ausspült?

 

Die tolle Zahnbürste, mit der die Kinder üben gibt es auch noch dazu.

POST AUS AFRIKA 

 

Bei den Kindern der Afrika AG war die Freude groß! Nach langem Warten wurde Anfang Oktober ein dicker Umschlag mit Briefen in der OGS abgegeben. Die heißersehnten Antworten der Brieffreunde und Brieffreundinnen aus Nigeria konnten verteilt werden. Für alle Kinder und Mitarbeiter war ebenfalls ein Brief mit Fotos dabei. Voll Motivation laufen die Vorarbeiten für unseren Weihnachtsbasar.

SCHULFEST UND TAG DER OFFENEN TÜR 07.07.2017

Nach einer spannenden Projektwoche unter dem Motto „Berühmte Köpfe“ fand am 07.07.2017 die Präsentation der Arbeiten im Rahmen eines Schulfestes statt.

Auch in der OGS wurde während dieser Woche fleißig gebastelt, geklebt, gemalt und geknüpft. Diese schönen, liebevoll gearbeiteten Erzeugnisse konnten zu kleinen Preisen von den Kindern und Besuchern erworben werden.

Das Highlight unseres Angebotes war eine Patchworkdecke, die unter anderem Teile enthielt, welche die Kinder der Afrika AG unter Anleitung genäht hatten. Frau Reingen aus der OGS fügte alles aufs beste zusammen. Die  wunderschöne Decke und das dazugehörige Kissen mussten  nicht lange auf ihre neuen Besitzer warten!

Der Erlös der Verkäufe geht an unsere langjährige Partnerschule in Nigeria. Das angesparte Geld und Briefe mit Fotos und Freundschaftsbändchen werden dabei ebenfalls persönlich von Dagmar und Hans Jagsch überbracht. Diese besuchen im Juli die Priesterweihe eines der ersten vom Missionskreis Warth unterstützten Kinder!

Am Nachmittag gab es noch eine Vorstellung der „Rainbow Jumpers“, die in der AG Jump´n Dance jede Woche fleißig trainieren und tolle Leistungen erbringen. Man kann den Kindern dabei den Spaß, den das Tanzen macht, ansehen.

Das Wetter spielte mit und das gut besuchte Schulfest war ein voller Erfolg!

 

 

SPENDE DER „ALTEN HERREN“ HAPPERSCHOSS 

Im Rahmen des Schulfestes und das Tages der offenen Tür bekam die OGS-Leiterin Frau Schmitt-Welsch von Herrn Ralf Rohrmoser-von Glasow einen Scheck über Euro 200,-- überreicht. Dieses Geld wird als Grundstock für den Erwerb einer Außenhängematte verwendet.

Wir bedanken uns bei den „Alten Herren“ des SSV Happerschoß für diese großzügige Spende. Nach dem jährlich stattfindenden „Eierturnier“ wurde die OGS als diesjähriger Empfänger der Siegerprämie ausgewählt. Das Ziel, im kommenden Schuljahr den hinteren Teil des Schulgartens für die Erholung der Kinder freizugeben, ist wieder ein Stück näher gerückt.

 

 

EINE VOGELSCHEUCHE NAMENS OTTOKAR

Als neuen Bewohner unserer Hochbeete stellen wir Ottokar vor! Frau Hipp hatte die Idee zu dieser tollen Vogelscheuche und hat diese direkt umgesetzt. 

OGS goes Schulfest

"Heiße Zeiten - heiße Rhythmen" 

(Freitag 23.06.2017)

KOOPERATION FAMILIENZENTRUM ST. REMIGIUS UND OGS  

Am Dienstag 20.06.2016 waren erstmals 3 Kinder aus dem Leseland der OGS im Kindergarten, um den U3-Kindern der Igelgruppe vorzulesen. Es war für die Kinder der Regenbogenschule ein Erlebnis, in dem Kindergarten, den sie teilweise selbst besucht hatten,  zu agieren. Die Kleinen waren sehr interessiert und fanden es toll, einmal mit Schulkindern den Nachmittag zu verbringen. Die große Aufregung vorher hat sich gelohnt!

Ab September werden unterschiedliche Kinder aus dem Leseland 1 mal im Monat eine Gruppe des Kindergartens besuchen und dort vorlesen. Die Schüler sind voll motiviert und die Wahl beim Aussuchen der Vorleser wird schwierig.

Wir freuen uns, dass wir mit dieser neuen Aktion die Zusammenarbeit von Familienzentrum, OGS und Schule weiter stärken und vielleicht dadurch mehr Kinder zum Lesen animieren können.

5. SCHWARZ-WEISS-TAG DER OGS REGENBOGENSCHULE HAPPERSCHOSS

 

Am 05.04.2017 war wieder was los in der Regenbogenschule! Der bereits „traditionelle“ Schwarz-Weiß-Tag ging über die Bühne und das im wahrsten Sinne des Wortes!

In der großen Pause ging die Post ab! Die RAINBOW JUMPERS,  die sich aus der AG Jump`n Dance geformt haben, machten den Auftakt zu der Veranstaltung für Afrika.

Anschließend gab es für die Kinder ein tolles Kuchenbuffet, von den Mitarbeiterinnen und Eltern bestückt und viele schwarz-weiße, selbst gebastelte Geschenke für die ganze Familie zu kaufen.

Es war eine schöne Erfahrung für die Kinder, Gutes zu tun und auch noch tolle Ostergeschenke zu haben.

Aus den Verkaufserlösen und mit Spenden konnten Euro 450,00 gesammelt werden. Diese gehen auf der nächsten Afrikareise der Eheleute Jagsch mit allen unseren guten Wünschen nach Nigeria.

Vom Missionskreis kam Frau Dr. Kinzig-Paczkowski zu Besuch und war voll des Lobes für den Eifer, den die Kinder und die Mitarbeiter an den Tag legten, um diese tolle Spendenaktion für unsere Partnerschule zu organisieren.

Die Begeisterung der Kinder für derartige Veranstaltungen ist ungebrochen und die Planung für den Adventbasar beginnt! 

1001 Nacht - Happerschoß Alaaf!

Winterfreuden am Nachmittag

 

Die Kinder der OGS unterhalten auch einen regen Briefverkehr mit der Partnerschule in Nigeria. Dieser Brief erreichte die Afrika AG nach den Ferien.

 

 

TON AG

Die Kinder der TON AG haben fleißig gearbeitet und eine kleine Ausstellung ihrer Erzeugnisse und Kunstwerke für uns vorbereitet.

ADVENTBASAR DER AFRIKA AG 2016

Vom 28. bis zum 30.11.2016 fand der diesjährige Adventbasar der OGS Regenbogenschule in Hennef-Happerschoß statt. Der Erlös dieser Aktion geht ungeschmälert an den Missionskreis Hennef-Warth und von dort unter der Schirmherrschaft der Eheleute Jagsch an unsere Partnerschule in Nigeria. 

Monatelang wurde von den Kindern und Mitarbeitern gebastelt, gemalt, geklebt, um eine schöne Auswahl für unsere kleinen und großen Kunden  bereit zu halten. 

Erstmals gab es auch einen Flohmarkt, der aus vielen Zimmern der OGS-Kinder bestückt wurde. Püppchen, Bücher, Spielzeug aller Art, einfach alles was das Herz begehrt, wurde angeboten.

In der Woche vor dem Basar gab es erstmals gegen eine Spende für Afrika eine Unmenge von Tannengrün zu erstehen. Dieses wurde der OGS von Lehrerseite kostenlos überlassen. 

Zur Eröffnung des Adventbasars freuten wir uns über einen Besuch von Dagmar und Hans Jagsch und Frau Dr. Kinzig-Paczkowski. Alle drei waren erstaunt über die Menge und Qualität der angebotenen Artikel. Alles war mit Freude und Liebe für schöne Dinge entstanden. 

Durch Zusammenarbeit aller konnte ein Erlös von Euro 1.400,00 erzielt werden. Wir hoffen, dass dieses Geld in absehbarer Zeit für unsere Freunde in Nigeria zur Verfügung steht und dort etwas Freude und Erleichterung bringt.

VORLESETAG IN DER REGENBOGENSCHULE HAPPERSCHOSS

Lesungen einmal anders – wir lassen Inklusion lebendig werden! Unter diesem Motto wurde in Zusammenarbeit des Vereins AKTION MENSCH und „Betreute Schulen“ ein besonderer, bundesweiter Vorlesetag initiiert.

Die Kinderbücher der AKTION MENSCH handeln von einer „bunten“ Clique von fünf Schülern, von denen jeder seine besonderen Stärken und Schwächen hat. Die „Bunte Bande“ findet für fast alle Probleme gemeinsam eine Lösung.

Nicht zuletzt durch die langjährige Erfahrung der Regenbogenschule als Integrative Schule,  wurde diese unter anderen ausgewählt und mit verschiedenen Büchern und Arbeitsmaterial über die „Bunte Bande“ unterstützt.

In den Klassen wurde das Thema „Inklusion“ in all seinen Facetten schon vorher zur Einstimmung auf den 18.11.2016 aufgegriffen und bearbeitet.

Die Bücher wurden in kleinen Gruppen vom Kollegium, Mitarbeitern der OGS und Eltern vorgelesen. Für die Kinder gab es noch die Möglichkeit, Bilder auszumalen oder selbst zu gestalten.

Die Vorlesestunde verflog im Nu und es war für alle Vorleser und Schüler eine Gelegenheit, sich wieder einmal näher mit dem riesigen Feld der Inklusion zu befassen. Gemeinsam sind wir stark! 

ADVENTBASAR DER OGS 2016

Traditionell findet jährlich ein Adventbasar der Afrika AG der OGS statt. Der diesjährige Termin ist vom 28.11. bis einschließlich 30.11.2016. Die Kinder können hier für kleines Geld selbst gebastelte, bemalte, gebackene Geschenke für Ihre Familien erwerben. Der Verkauf findet in den Pausen und am Nachmittag während der OGS-Zeiten statt im Leiseraum statt. 

Für die Kinder ist es immer wieder ein Erlebnis, für ihr Taschengeld ganz allein Geschenke auszusuchen und damit Gutes zu tun! 

Der Erlös ist wie immer für unsere Partnerschule in Nigeria bestimmt. Der Betrag wird ungeschmälert im Lauf des folgenden Jahres von Familie Jagsch vom Missionskreis Hennef nach Nigeria gebracht. 

Wir freuen uns auch auf die Eltern und hoffen, dass wir wieder eine schöne Summe für Afrika erzielen können. 

Presse-Bericht über den Sommerbasar

SPENDE DER CDU- KLEIDERSTUBE FÜR DIE OGS

 

Die OGS der Regenbogenschule Happerschoß wurde von den Damen der CDU-Kleiderstube SAG in Hennef ausgewählt und bekam eine Förderung in der Höhe von Euro 400,00 zum Erwerb von Spielgeräten für den Außenbereich.

Die Vorsitzende, Frau Lisa Kragl und die Mitarbeiterinnen, Frau Doris Nosbach und Frau Waltraud Pasch besuchten am 20.06.2016 unsere Einrichtung und überreichten nach einer Führung durch die Räume und nach vielen Erzählungen über den Ablauf in der OGS einen Scheck an die  OGS-Leiterin, Frau Schmitt-Welsch.

Die Kinder und Mitarbeiter der OGS bedanken sich herzlich für die Unterstützung! Wir können durch unsere vielfältigen Erfahrungen mit Basaren und  Veranstaltungen zugunsten der  Partnerschule der OGS in Nigeria ermessen, wie viel Arbeit und Engagement es braucht, um solche Beträge zu erwirtschaften! 

ERFOLGREICHER SOMMERBASAR FÜR NIGERIA

Am 15. 06.2016 fand erstmalig, zusätzlich zu dem traditionellen Adventbasar und dem „Schwarz-Weiß-Tag“, ein „Sommerbasar“ der OGS der Regenbogenschule Happerschoß statt.

Da in diesem Jahr keine Theatervorführung geplant war, hatten wir Kapazitäten frei, die sofort für eine neue Aktion der Afrika AG genutzt wurden.

Mit viel Fantasie und künstlerischem Geschick wurden wunderschöne Tiere, Armreifen, Erdbeeren aus Papier - mit leckerer Füllung, bemalte Steine und vieles mehr angefertigt. Für die Hungrigen waren süße Obstbecher mit Vanillesoße und Gemüsebecher als gesunder Snack vorbereitet.

Eine Tombola in zwei Preiskategorien (0,50 und 1,00 Euro) stellte sicher, dass es für jedes Kind etwas zu gewinnen gab. In den Pausen setzte ein unglaublicher Ansturm in den Verkaufsraum ein! Da jedes Los gewann, gab es großes Geschrei und viel Freude bei allen Beteiligten. Die Kinder tauschten die nicht so favorisierten Gewinne untereinander und hinterher waren alle zufrieden!

Der Hauptpreis – unsere heißgeliebte „Lisa“- ging an Jessica und hat seither ein neues, ruhigeres Zuhause als bei uns in der OGS! An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Freunden und Förderern der Afrika AG für die vielen Sachspenden!

Mit dem Engagement der Kinder und der OGS-Mitarbeiter wurden Euro 617,00 für unsere Partnerschule in Nigeria eingenommen! Die Eheleute Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth nehmen diesen Betrag bei ihrer nächsten Reise nach Nigeria mit.

Ob es im nächsten Jahr wieder einen „Sommerbasar“ gibt, wird sich noch entscheiden, aber der große Erfolg und die Freude von allen Beteiligten sprechen sehr dafür!

UNSERE AG „ NÄHEN MIT DER MASCHINE“

Seit Jahren wird in der OGS von Frau Reingen die AG „Nähen mit der Maschine“ angeboten. Viele Kinder haben dort die ersten Versuche auf einer Nähmaschine gestartet. Die Begeisterung ist groß und es konnten auch einige Jungs zum Nähen animiert werden. Manche Kinder haben in dieser AG schon ein Hobby für ihr Leben gefunden!

Hier sehen Sie eine Auswahl der wunderschönen und teilweise wirklich anspruchsvollen und alltagstauglichen Werkstücke.

Unsere AG „NÄHEN MIT DER HAND“

Frau Fischer – eine ehemalige Lehrerin der Regenbogenschule betreut seit Ihrer Pensionierung einmal pro Wochen die AG „Nähen mit der Hand“.  An dieser AG dürfen Kinder aller Altersklassen teilnehmen. Es ist immer schön zu sehen, mit welchem Ernst und mit welcher Freude die Kinder arbeiten.

In dieser AG herrscht immer eine besondere Atmosphäre. Es ist sehr ruhig und die Kinder genießen diese Zeit der Stille. Frau Fischer hat einen großen Fundus an Musterstücken, die sie je nach Jahreszeit oder Anlass mit bringt. Es werden immer die schönsten Geschenke zu allen möglichen Gelegenheiten gefertigt.

Hier können Sie einen Teil der Musterkollektion sehen.

Basar für Afrika mit großer Tombola

Erstmals in der Geschichte der Afrika AG findet am 15.06.2016 in den Pausen und am Nachmittag ein Sommer-Basar statt. Es werden wunderbare, selbst gebastelte Tiere, Spiegel und vieles mehr zum Verkauf kommen. Wahre Kunstwerke sind zu bestaunen und können käuflich erworben werden.

Um die Spannung zu steigern, findet diesmal eine Tombola statt. Es wird 2 Preisklassen (Euro 0,50 und Euro 1,00) geben und der Hauptpreis steht schon fest. Dieser wird an der Stelle noch nicht verraten.

Wir bitten alle, die etwas für unsere Partnerschule tun möchten, um Preisspenden für die Verlosung.

Das Team der OGS dankt Ihnen schon jetzt im Namen der Kinder in Nigeria für die tatkräftige Mithilfe.  

Jump´n Dance in den Schwarz-Weiß-Tag

Pünktlich vor den Osterferien fand am Mittwoch, 16.03.2016 der SCHWARZ-WEISS-TAG der OGS Regenbogenschule statt. Jedes Jahr um diese Zeit gibt es unter obigem Namen einen Basar zugunsten unserer Partnerschule in Afrika.

Zum Auftakt in der ersten Pause gab es eine Tanzeinlage von der AG Jump´n Dance. Die anspruchsvolle Choreografie wurde von Sarah Schmitt (mit etwas Unterstützung) ausgearbeitet. Man konnte bei diesem flotten Programm schon beim Zuschauen außer Atem kommen.

Es gab in diesem Jahr, wie immer, viele selbst gebastelte Geschenke in allen (kleinen) Preisklassen. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt! Regenmacher in allen Größen, liebevoll gestaltete Ostereier, Osternester in kleinen Boxen, futuristische „Nester“ in schwarz-weiß, Blumenstecker und vieles mehr.

Die schwarz-weiß gekleideten Mitarbeiter brachten selbst gebackene Muffins, „Afrikaner“ und Trockenkuchen mit.

Vielen Dank auch an die Eltern und Großeltern der Kinder der Afrika AG für die Kuchenspenden!

Die Mühe hat sich gelohnt! Zu dem Spaß am Basteln, Tanzen und Vorbereiten können wir uns über ein schönes Ergebnis von Euro 380,-- freuen! Das Geld wird von den Eheleuten Jagsch auf  der nächsten Reise direkt an unsere befreundete Schule übergeben. 

Modellieren mit Ton - 

diese bei den Kindern sehr beliebte AG unter der Leitung von Herrn Hagenlocher und Frau Brühn, fördert eine Menge kleiner „Künstler“ ans Tageslicht. Der Umgang mit dem besonderen Material inspiriert die Kinder zu immer neuen, individuellen Kreationen. Die  Exponate werden liebevoll glasiert und im schuleigenen Ofen gebrannt.

Um uns allen einen Einblick in die Arbeit mit den Kindern zu geben, ist in der Pausenhalle eine Auswahl von fertigen Werken zu bewundern. Die AG wird im nächsten Schuljahr von Frau Brühn weiter geführt.

Schwarz-Weiß Tag 

Ein besonderer Tag für die OGS, die Regenbogenschule und unsere Partnerschule in Afrika!

Am  16.03.2016 findet in der ersten Pause der Verkauf von kleinen, selbst gebastelten Dingen statt. Es gibt süße schwarz/weiße Leckereien. Sollte noch etwas übrig sein, besteht auch in der zweiten Pause die Möglichkeit, etwas zu erstehen und dabei Gutes für Afrika zu tun. Da auch das Osterfest naht, ist dies eine günstige Gelegenheit, sich mit kleinen Geschenken einzudecken.

In der ersten Pause springen und tanzen wir in den  Schwarz-Weiß-Tag hinein! Als besondere Attraktion treten die Kinder der AG „Jump´n Dance“ auf und bringen Leben in den Schulalltag!

Wir freuen uns auf Euch! 

Neue AG in der OGS 

Ab dem 16.02.2016 gibt es eine neue AG in der OGS. Hanna, ein ehemaliges OGS-Kind, bietet die AG „Erste Hilfe für Kinder“ an. Es dürfen Kinder aller Altersklassen mit machen. Die 15-jährige Hanna ist Schulsanitäterin und möchte ihr Wissen mit den Kindern unserer OGS teilen. 

Ein schöner Vormittag "Unter Wasser" 

Das diesjährige Karnevalsmotto der Regenbogenschule lautete „Unterwasserwelt“. Getreu dem Motto waren an Weiberfastnacht alle Erwachsenen mit einem selbstgebastelten „Fischhut“ ausgestattet. Ein riesiger Fischschwarm war in der liebevoll dekorierten Aula zu beobachten!

Reiner Kolf führte, unterstützt von Frau Schmitt-Welsch, souverän und humorvoll durch das Programm. Die Klassenlehrer hatten mit den Kindern lustige und schwungvolle Sketche einstudiert. Es gab tolle Karnevalsmusik, die von Herrn Biehl und Herrn Schöneberg punktgenau und passend abgespielt wurde.

Der nicht ganz ernst gemeinte Auftrag an Frau Henning, währen der Sitzung für jedes Kind eine Fischschuppe aus Glanzpapier zu schneiden, gestaltete sich mit dem dafür vorgesehenen Werkzeug sehr schwierig und war für die Kinder Anlass zu so manchem Heiterkeitsausbruch. 

Die Regenbogenschule bekam Besuch von verschiedenen Tanzgarden und erstmalig von der Jugendgruppe der Hennefer Stadtsoldaten. Einer der Höhepunkte des gelungenen Vormittags war der Auftritt des Bröler Prinzenpaares, das riesige Mengen Kamelle unter die begeisterte Kinderschar warf. 

Es wurde viel Vorbereitungsarbeit geleistet und alle wurden mit einem wunderbaren und abwechslungsreichen Vormittag belohnt. Happerschoß ALAAF!

Basar für Afrika

Wie in jedem Jahr im Advent fand auch dieses Jahr wieder der Weihnachtsbasar der OGS statt. Die Kinder und Mitarbeiter waren schon seit Monaten mit der Vorbereitung und mit dem Basteln für dieses große Ereignis beschäftigt. Es wurde gefaltet, gemalt, gesägt, geklebt, verziert, gebacken, eingekauft, dekoriert usw.. Dieser große Arbeitsaufwand, der auch allen viel Freude gemacht hat, wurde mit dem großen Interesse der Kinder, Eltern und Lehrer belohnt. Wir konnten für unsere Partnerschule Euro 1.635,--(!) einnehmen. Dieser Betrag wurde aus noch vorhandenen Mitteln auf Euro 2.000,--(!) 

aufgestockt. Das Geld wird voraussichtlich im Februar 2016 von den Eheleuten Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth persönlich an unsere Partnerschule in Nigeria übergeben. 

Theo haut ab!  - Theaterstück der 0GS im Juni 2015

Theo haut ab, so lautet der Titel des diesjährigen Theaterstücks der OGS. Die Termine für die Vorführungen stehen fest. Am 18. und 19.06.2015 wird das große Ereignis stattfinden.

Die Spannung bei den Proben und Vorbereitungen steigt. Über die Handlung wird hier noch nichts verraten! Nur so viel, dass in der OGS im Moment ein ganzer Fuhrpark entsteht. Es gibt mittlerweile 2 Lastwagen und 1 Traktor.1 Wohnwagen ist in Vorbereitung. Es gibt noch einen Fahrstuhl(!) und als besondere Augenweide wurde 1 Karussell gebastelt. Sarah Schmitt-Welsch malt die Kulissen vor und unsere fleißigen Praktikanten bemalen diese und helfen bei den anfallenden Bau- und Bastelabschnitten mit. Man darf auch dieses Jahr wieder gespannt sein, was die Damen der Theater AG unter der Leitung von Fr. Schmitt-Welsch mit den Kindern erarbeiten. Wir freuen uns!

THEO HAUT AB – DAS GROSSE FINALE!

Aufführung der Theater AG der OGS Hennef-Happerschoß 

-und Verabschiedung von Herrn Schröter

Wie in jedem Jahr vor Beginn der Ferien wurde auch jetzt ein Stück der Theater AG der OGS aufgeführt. Frau Volp schrieb den Text frei nach dem Buch „Theo haut ab“. Die Regisseurin und OGS-Leiterin Frau Schmitt-Welsch wurde von Tochter Sarah und den Kindern beim Kulissenbau wunderbar unterstützt. Nach 10 Monaten voll Proben und viel Arbeit vor und hinter der Bühne, gab es zwei gelungene Vorstellungen. Die Schauspieler und das Publikum waren gleichermaßen begeistert. Die Kinder waren textsicher und man konnte ihnen die Spielfreude ansehen. Es ist immer wieder erstaunlich welche Talente in der Theater AG ans Tageslicht kommen! Und - die ungeduldigsten Kinder sind hinter der Bühne diszipliniert und konzentriert. Die Eintrittsgelder sind für unsere Partnerschule in Afrika bestimmt. Die Eheleute Jagsch können den Erlös der Veranstaltung beim nächsten Besuch in Afrika an unsere Partnerschule in Nigeria übergeben. Die Abenteuer von Theo wurden mit schwungvoller Musik untermalt. Für die Technik zeichnete wie bei allen bisherigen Aufführungen Herr Schröter verantwortlich und der reibungslose Ablauf war garantiert! Das „Große Finale“ - mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurde Herr Schröter nach der Vorstellung von uns verabschiedet. Wir freuen uns mit ihm, dass er in den wohlverdienten Ruhestand geht. Er wird uns als Pädagoge, Kollege und Mensch an vielen Stellen fehlen! Wie immer folgt auf einen Abschied ein Neuanfang und zwei Nachfolgerinnen für die Technik sind gefunden. Was es im nächsten Schuljahr gibt – lassen wir uns überraschen!

Boys´- und Girls´Day 2015 auch in der OGS

Zum Boys´- und Girls´Day hatten sich bei uns fast lauter „alte Bekannte" angemeldet. Drei der fünf Kinder (vier Jungs und ein Mädchen) haben unsere OGS durchlaufen und wollten nochmal sehen, wie bei uns jetzt gearbeitet wird. Das Mädchen hat aktuell einen Bruder bei uns und nur ein Junge war ohne näheren Bezug  „einfach so" aus Interesse gekommen.

Die jungen Leute waren den ganzen Tag eifrig beschäftigt – es gibt immer viel zu tun! Theaterkulissen wurden gestaltet, Essen ausgeteilt, Hausaufgaben gemacht und mit den Kindern gespielt. Der Tag verging im Handumdrehen und alle hatten Spaß und einen Blick aus der Sicht der Mitarbeiter auf die vielfältigen Aufgaben in der OGS geworfen.

Schwarz-Weiß-Tag 2015 der OGS

Am Schwarz-Weiß-Tag wurden wie immer selbst gebastelte Dinge wie Broschen, Kerzengläschen, Zweige mit schwarz-weißen Blüten, Buttons und vieles mehr verkauft.

Der Renner bei den Kindern waren die liebevoll gebackenen Kuchen, Amerikaner und Muffins, die von den Eltern und Mitarbeitern gespendet wurden. So manches Mittagessen blieb an diesem Tag auf dem Teller, aber einmal im Jahr kann man das tolerieren! War ja für einen guten Zweck! Es konnte letztendlich ein Erlös von Euro 270,-- erzielt werden. Das Geld geht wie immer ungeschmälert an unsere Partnerschule in Nigeria.

                                   Ostern steht vor der Tür

Nicht nur der Frühling, auch das Osterfest stand vor der Tür. Die fleißigen „Osterhäschen“ waren in ihrem Eifer kaum zu bremsen. Viele Kinder der OGS bastelten Osterhäuschen. Diese wunderschönen Arbeiten entstehen aus einem Luftballon, Zeitungspapier und viel Kleister. Es klebt nicht nur die Zeitung, auch die Kinder und die Tische sind verklebt. Aber wo so viel Spaß und Freude ist, da wird das gern in Kauf genommen. Die Häuschen wurden von den Kindern noch individuell verziert und bestimmt so manchen Ostertisch schmücken!

Die Mitarbeiter der OGS wünschten allen auf diesem Weg FROHE OSTERN!

Theo läuft weg!  - Theaterstück der 0GS im Juni 2015

Theo läift weg, so lautet der Titel des diesjährigen Theaterstücks der OGS. Die Termine für die Vorführungen stehen fest. Am 18. und 19.06.2015 wird das große Ereignis stattfinden.

Die Spannung bei den Proben und Vorbereitungen steigt. Über die Handlung wird hier noch nichts verraten! Nur soviel, dass in der OGS im Moment ein ganzer Fuhrpark entsteht. Es gibt mittlerweile 2 Lastwagen und 1 Traktor.1 Wohnwagen ist in Vorbereitung. Es gibt noch einen Fahrstuhl(!) und als besondere Augenweide wurde 1 Karussell gebastelt.

Sarah Schmitt-Welsch malt die Kulissen vor und unsere fleißigen Praktikanten bemalen diese und helfen bei den anfallenden Bau- und Bastelabschnitten mit.

Man darf auch dieses Jahr wieder gespannt sein, was die Damen der Theater AG unter der Leitung von Fr. Schmitt-Welsch mit den Kindern erarbeiten. Wir freuen uns! 

Scheck für Partnerschule in Afrika

Am 4.03.2015 übergab die Afrika-AG der OGS an das Ehepaar Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth einen Scheck in Höhe von 2000 Euro für unsere Partnerschule in Nigeria. Der Geldbetrag stammt unter anderem aus dem Erlös der Theatervorstellung, des Weihnachts- und Osterbasars und des Schwarz-Weiß-Tages der OGS im Jahr 2014.

Karneval 2015

Nach wochenlanger Einstimmung auf den Karneval - Thema „Zirkus“ -  mit Basteln und Dekorieren der OGS- Räume kam endlich Weiberfastnacht. Die Mitarbeiterinnen trugen selbst gebastelte Hüte zum Thema und mit passender Verkleidung zum Feiern. Die Stimmung bei den Kindern und Mitarbeitern war ausgesprochen gut. Nach einem schönen und kurzweiligen Vormittag trafen sich die Damen noch in der Stammpizzeria zum gemütlichen Ausklang. Ein rundum gelungener Karnevalstag liegt hinter uns!

Großer Adventsbasar der OGS

Beim traditionellen Adventsbasar der OGS gab es auch in diesem Jahr wieder für die bevorstehenden Festtage wunderschöne, mit viel Liebe gebastelte Sachen zu kleinen Preisen zu erwerben. Seit vielen Wochen sah man die Kinder der OGS in jeder Pause und nachmittags während der OGS-Stunden mit großer Ausdauer und viel Freude werkeln, nähen, basteln und backen.In der Woche vor dem 1. Advent waren fleißige Weihnachtsmänner(frauen) im Leiseraum der OGS tätig. Pünktlich am 01.12. wurden wahre Berge von wunderbaren, selbst gemachten Bastelarbeiten, Plätzchen, Sternen, Badekugeln usw. angeboten. Der Leiseraum war eine einzige Pracht! Die Kinder und Eltern honorierten die monatelangen Vorbereitungen und kauften und kauften….Am Ende war der Basar leer gekauft und unsere Kasse für Afrika voll! Es wurden € 1.165,00 (!!) eingenommen. Dieses Geld wird zusammen mit den Erlösen vom Osterbasar und dem Herbstfest noch vor Weihnachten bei unserer Partnerschule in Nigeria eintreffen. So kommt pünktlich zum Fest ein wenig von unserem überreichen Weihnachten dort an, wo man noch richtig viel bewirken kann.

Ein Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben und ein FROHES WEIHNACHTSFEST UND ALLES GUTE IM NEUEN JAHR! 

Kleines Herbstfest der OGS -

"Unsere Hände sollen eine starke Brücke sein"

Die OGS der Regenbogenschule singt und kocht für ihre Partnerschule in Nigeria. 

Die Kinder der Afrika-AG der OGS unserer Schule haben sich erneut in einem Projekt für ihre Partnerschule in Nigeria engagiert. Zum Herbsttag am 31.10.2014 wurden eine Kürbissuppe gekocht und Tischlaternen mit afrikanischen Motiven gebastelt. All das wurde für das Projekt  Partnerschule "Primary School Ahiaeke Ndume Umuahia" in Nigeria verkauft. Lorena Seitz übernahm die Aufgabe, über den Schullautsprecher alle Kinder ins Foyer der Schule einzuladen. Hier hatten die Kinder ihren Verkaufsstand aufgebaut. Die Tischlaternen waren schnell vergriffen und bei der Kürbissuppe gab es auch noch Nachschlag. Alles war für 50 Cent oder 1 € zu haben. Aber auch so mancher Schein floss als zusätzliche Spende in die Kasse.

Beate Schmitt-Welsch, Leiterin der OGS (Offenen Ganztagsschule) der Regenbogenschule, ist Initiator und Motor all dieser Aktionen, bei denen die Kinder sich nicht nur sozial engagieren und nebenbei vieles über einen fremden Kontinent und somit auch Nigeria kennenlernen, sondern bei denen auch Brieffreundschaften in englischer Sprache mit den Kindern der Partnerschule entstehen. So haben die Kinder am Ende des letzten Schuljahres auch ein Lied für Nigeria gesungen, es auf CD aufgenommen und an ihre Schulkameraden in Nigeria geschickt. Die afrikanischen Kinder üben derzeit dieses Lied in Deutsch zu singen. Auch Hans Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth konnte kurz zu der Feier kommen, um seinen kleinen Mitstreitern für die gute Sache, die sie wieder einmal auf den Weg gebracht hatten, zu danken.

Es konnten  von den Kindern € 160,-- für Afrika eingenommen werden. Der Fleiß der Kinder bei  den Vorarbeiten für  verschiedene Veranstaltungen ist ungebrochen. Jetzt wird mit Hochdruck für unseren vom 1. – 3.12.2014 stattfindenden Weihnachtsbasar gearbeitet. Bei diesen gemeinsamen, sehr selbstständigen Arbeiten der Kinder, fällt eine besonders positive Arbeitsstimmung auf. So können - wie meistens - mehrere Seiten von besonderen Aktionen profitieren.

Momentaufnahme im Herbst 2014

Im neuen Schuljahr 2014/2015 wurde dem steigenden Bedarf an OGS-Plätzen in der Regenbogenschule Happerschoß Rechnung getragen. Die bereits vorhandenen 95 Plätze wurden auf 116 Plätze aufgestockt. Da das Platzangebot nicht erweitert werden konnte, mussten die Gegebenheiten der  Notwendigkeit angepasst werden. Die Schulranzenfächer im Gruppenraum wurden an andere  Einrichtungen abgegeben und für uns wurden von Seiten der Stadt neue Stahlfächer für den Flur bestellt. Da der Teufel ja bekanntlich im Detail steckt, müssen diese nochmal getauscht werden. Wir hoffen, dass sich die unhaltbare Ranzensituation spätestens nach den Herbstferien entspannt.

Unter  der Regie von Frau Schmitt-Welsch und der tatkräftigen Hilfe aller Mitarbeiter wurden der Ess- und Gruppenraum neu gestaltet und mit Hilfe von neuen Esstischen für die größere Kinderzahl eingerichtet.

Die neuen Kinder haben sich trotz der etwas widrigen Umstände gut eingelebt und nach den Herbstferien ist es bei uns sicher wieder richtig gemütlich! 

Schulranzensituation im Herbst 2014

Höhepunkt im OGS-Jahr
Theaterstück an der Regenbogenschule

(Extra Blatt Hennef, 16.07.2014)
Happerschoß. Unter dem Titel "Das kunterbunte Kinderjahr - Ein Jahr voller Musik" wurde auf den jährlichen Höhepunkt des OGS-Jahres an der Regenbogenschule hingesteuert. An zwei tagen fand die große Theateraufführung statt. "Die Jahresuhr" von Rolf Zuckowski wurde als Grundlage genommen und von den Kindern der Theater-AG unter Anleitung von Beate Schmitt-Welsch und Christine Volp umgesetzt. Die Kunststudentin Sarah Schmitt unterstützte die AG tatkräftig mit Hilfe bei den Kulissen.

Auch für die Musik zeichnete sie gemeinsam mit Eugen Schröter verantwortlich. Sogar das eigene Klavier wurde herangeschafft. Es entstand ein Feuerwerk an bunten Bildern und schwungvoller Musik. Für jeden Monat gab es die passenden Lieder und Kostüme. Hinter den Kulissen fand eine beispiellose Material- und Kostümschlacht statt. Eine Menge Kinder musste immer zum passenden Zeitpunkt in den richtigen Kleidern und mit den richtigen Utensilien ausgestattet sein.

Beide Aufführungen waren für die Zuschauer und für die agierenden Kinder kurzweilig und unterhaltsam. Die Schauspieler wurden mit viel Applaus belohnt. Der Erlös durch die Eintrittsgelder kommt der Partnerschule "School Ahiaeke Ndume Umuahia" in Nigeria zu Gute. Die Theateraufführung ist jedes Jahr für alle Mitarbeiter ein Kraftakt, aber man freut sich immer auf die spannende und kreative Zeit. Ein neues Stück ist bereits in Planung.

DAS KUNTERBUNTE KINDERJAHR – EIN JAHR VOLLER MUSIK
Unter diesem Titel wurde auf den jährlichen Höhepunkt des OGS-Jahres hingesteuert. Am 26. und 27.06.2014 fand die große Theateraufführung statt.
„Die Jahresuhr“ von Rolf Zuckowski wurde als Grundlage genommen und von den Kindern der Theater-AG unter Anleitung von Frau Schmitt-Welsch und Frau Volp umgesetzt. Die Kunststudentin Sarah Schmitt unterstützte die AG tatkräftig mit Hilfe bei den Kulissen. Auch für die Musik zeichnete sie gemeinsam mit Herrn Schröter verantwortlich. Sogar das eigene Klavier wurde herangeschafft.
Es entstand ein Feuerwerk an bunten Bildern und schwungvoller Musik. Für jeden Monat gab es die passenden Lieder und Kostüme. Hinter den Kulissen fand eine beispiellose Material- und Kostümschlacht statt. Eine Menge Kinder musste immer zum passenden Zeitpunkt in den richtigen Kleidern und mit den richtigen Utensilien ausgestattet sein.
Beide Aufführungen waren für die Zuschauer und für die agierenden Kinder kurzweilig und unterhaltsam. Die Schauspieler wurden mit viel Applaus belohnt.
Der Erlös durch die Eintrittsgelder kommt wie immer unserer Partnerschule „School Ahiaeke Ndume Umuahia“ in Nigeria zu Gute. Die Theateraufführung ist jedes Jahr für alle Mitarbeiter ein Kraftakt, aber wir freuen uns immer auf die spannende und kreative Zeit. Ein neues Stück ist bereits in Planung.

AFRIKA AG – WAS IST MIT UNSEREN SPENDEN PASSIERT?
Wie bereits berichtet, werden mit den Kindern der AFRIKA AG der OGS regelmäßige Aktionen zur Unterstützung des Missionskreises Hennef-Warth durchgeführt.
Meistens erfahren die Spender nicht was mit dem Geld passiert. Durch die besonders enge Zusammenarbeit mit dem Ehepaar Jagsch ist es uns möglich, den Weg der von uns erarbeiteten Gelder zu verfolgen.
Seit Februar 2010 wurden von der OGS bereits Euro 7.830,00 € an unsere Partnerschule gesandt. Das Geld wurde hauptsächlich für den Aufbau der Schule verwendet. Auch eine Schulbusreparatur,  der Neubau von Klassenräumen, Lehrergehälter, Bauarbeitergehälter, Benzinkosten und die Anschaffung von Baumaterialien aller Art konnten damit bestritten werden.
Durch Brieffreundschaften vieler OGS-Kinder mit den Kindern unserer Partnerschule konnten auch schon viele persönliche Kontakte geknüpft werden.
Das nächste Projekt – unsere jährliche Theateraufführung zugunsten unserer afrikanischen Freunde - steht schon vor der Tür! 

EIN GANZ BESONDERES HOBBY!
Henry, ein früherer Schüler der Regenbogenschule und langjähriges OGS-Kind absolviert derzeit ein Sozialpraktikum in der OGS.
Henry hatte schon immer einen Hang zum Besonderen. Er ist seit der 3. Klasse Grundschule stolzer Besitzer erst einer und ab Ende der 4. Klasse zweier Königspytons. Die Tiere wuchsen unter seiner Obhut zu respektablen Exemplaren heran.
Im Zuge seines Praktikums brachte er seine beiden Schlangen mit in die OGS. Das größere Weibchen wurde dann auch aus seinem Transportbehälter heraus genommen und die  Kinder hatten die Möglichkeit eine echte, lebendige Schlange zu berühren. Sie war gar nicht glitschig und eklig! Ganz Mutige durften sich das Tier auch um Hals hängen. Wie man auf den Fotos sehen kann, gab es kaum Berührungsängste. Die Schlange war auch friedlich gestimmt, denn man konnte noch fühlen, wo die Ratte die sie am Vortag gefressen hatte, gerade verdaut wurde. Dass die Tiere mit lebendigen Ratten und Mäusen gefüttert werden fanden die Kinder nicht so schön, aber Schlangenhaltung ist leider anders nicht möglich.
Der Abschied von den Tieren fiel den Kindern schwer und so manche träumen vielleicht davon, selbst solche interessanten und schönen Tiere zu besitzen.

NOCH EIN HOBBY!
Nicht nur für die Kinder gibt es in der OGS viele verschiedene AGs und Hobbys auszuüben. Auch für die Eltern ist bei uns etwas dabei. So gibt es einen Vater, der sich  seiner Tochter zu Liebe mit dem Nähen beschäftigt. Es gibt jetzt in diesem Haushalt zwei Nähmaschinen, damit gemeinsam geschneidert werden kann. Als völliger Neuling hat sich der Vater in die Materie eingearbeitet. Er wird dabei von Frau Reingen, die die Näh-AG leitet, tatkräftig unterstützt. Die ersten Kleidchen für die Tochter sind schon entstanden. Der Stoffmarkt in Hennef wurde nach passenden Stoffen und Reißverschlüssen abgegrast. Das Hobby wird zur Passion! Wir sind alle gespannt auf die Premiere!

OGS heute in SCHWARZ-WEISS!
Ganz im Zeichen der Partnerschaft der Afrika AG mit der  Grundschule “ School Ahiaeke Ndume Umuahia“ in Nigeria stand der „Schwarz-Weiß-Tag“. Zum Zeichen der Verbundenheit trugen alle OGS-Mitarbeiter schwarz-weiße Kleidung. Am Mittwoch 09.04.2014, bereits nach Schulbeginn, begann die Anlieferung von Waffelteig und so manchem Kuchen. Irgendwann war der Riesenkühlschrank der OGS bis oben hin gefüllt. Fast alle Mitarbeiter der OGS der Regenbogenschule Happerschoß und einige Eltern unterstützten diese Aktion. Hunderte, für die Pausen vorgebackene Waffeln, fanden reißenden Absatz. Um den Schwarz-Weiß-Tag noch mehr zu verdeutlichen, gab es diese nach Wunsch mit Puderzucker oder mit Nutella. Die Kinder der Afrika AG halfen eifrig beim Waffelverkauf mit. Am Ende konnten sich die Eheleute Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth über weitere Euro 205,--( = 410 Waffeln und Kuchenstücke!) freuen.Ende April kann von Herrn und Frau Jagsch wieder eine erhebliche Summe an Spendengeldern direkt zu unserer Partnerschule gebracht werden. Damit können weitere, ausgesuchte  Projekte unterstützt werden.Diese Aktionen sind immer wieder etwas Besonderes in unserem Schulalltag. Sie sollen den Kinder und uns allen zeigen, dass man auch mit geringen Mitteln Gutes bewirken kann.

OGS im Mittelalter - aber nicht mittelalterlich!
Zur Projektwoche vom 31.03. bis 04.04.2014 verwandelte sich der Leiseraum der OGS in eine Burg mit Burggarten, Burgfräuleins und sogar mit einem Kerker für ganz besonders wilde Ritter.
Der ganze Tagesablauf wurde an die Thematik angepasst! Es begann mit dem Essen, wo es unter anderem  „Morgensterne“, „Drachenblut mit Einlage“, „Kunigundes Geheimnis“ und „Minnesängers Locken“ gab.
Nach dem Essen hatten die Kinder die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Mal- und Bastelarbeiten zur Ritterzeit zu beschäftigen. Die Kinder wurden dabei tatkräftig von unserem Praktikanten Leon und Sarah Schmitt unterstützt. Die tollen Ergebnisse konnten am Samstag 05.04.2014 beim Präsentationstag der Schule von allen Kindern und deren Eltern bestaunt werden.
Alle AG´s waren die Woche über nachmittags auf die Ritterzeit ausgerichtet. In der Zauberküche wurde Fladenbrot gebacken, die Mädchen hatten die Möglichkeit, sich einen Kopfschmuck zu nähen. Es wurde eine Burg aus Lego gestaltet und Wappen gemalt. In der Turnhalle fanden „Spiele für Tapfere Ritter und Burgfräuleins“ statt. Ein Quiz über Wissenswertes aus der Ritterzeit – Tischmanieren, Steuern, Spione, Ritterliche Tugenden und ein Lexikon – wurde ausgelobt. Im Leseland gab es Ritterbücher aus allen möglichen Büchereien zu bestaunen, mittelalterliche Instrumente wurden gebastelt und zu guter Letzt konnten sich die Kinder noch auf dem Schulhof mit „Spielen aus dem Mittelalter – heute noch aktuell“ (Stelzenlaufen, Reifentreiben, Reifenspringen, Murmelspiele, mit einem Wurfspiel mit Säckchen voll Maiskörnern) vergnügen.
In Kooperation mit dem „Leseland“ gab es am Präsentationstag auch eine kleine Buchausstellung mit Neuerscheinungen zum Frühjahr und zur Erstkommunion.
Die kreativen und interessanten Angebote wurden auch am Nachmittag von den Kindern gut angenommen. Diese Woche war für uns alle eine willkommene Abwechslung im Schulalltag. Um die Kinder jetzt wieder langsam aus dem Mittelalter zurück kommen zu lassen, dürfen sie ab kommendem Montag die Burg und den Kerker im Leiseraum zum Spielen benutzen. Auch die Legoburg ist für allfällige Umbauten freigegeben.  

Bunte Beschilderung für die Kinderliteratur -
Regenbogenschule Happerschoß übergibt selbstgemalte Leinwände an die Stadtbibliothek
(Stadtecho Hennef, 13.03.2014; mk)
Seit November 2010 besteht die „Kooperationsvereinbarung zum Hennefer Medienkompetenz Modell für Schülerinnen und Schüler" zwischen der Stadtbibliothek Hennef und der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Regenbogenschule in Happerschoß. Die Zusammenarbeit trägt Früchte - und die sind bunt!
Eine Grundschülergruppe übergab nun mit der OGS-Leiterin Beate Schmitt-Welsch, ihrer Stellvertreterin Christine Volp sowie der Lehrerin Jutta Brockhaus sieben selbstgemalte Leinwände an die Stadtbibliothek Hennef. Die Hinweisschilder sollen im Kinderbereich angebracht werden und das Finden des richtigen Mediums: Sachbilderbuch, Spiele Elternbibliothek, DVD, CD-ROM, CD und Kinder 6-9 erleichtern.
Ramona Schmidberger, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Stadtbibliothek, zuständig für die Kinderliteratur, zeigte sich begeistert von der bunten Bilderpracht, die nun die einfachen Pappplakate ersetzen wird. Die entstandenen Materialkosten übernahm der Förderverein der Stadtbibliothek Hennef.

Schilder von der OGS für die Stadtbibliothek Hennef
In Zusammenarbeit mit der Kunstlehrerin Jutta Brockhaus wurden auf Anfrage der Stadtbibliothek Hennef farbenfrohe und aufwändige „Wegweiser“ für die Kinderbuchabteilung geschaffen.
Die Kinder der Mal-AG der OGS unter der Leitung von Frau Schmitt-Welsch wurden für dieses Projekt angeworben und alle haben ihr Können und ihre Freude am Malen in diese Bilder gesteckt. Über Monate wurden Entwürfe gezeichnet und Leinwände vorgemalt. In einträchtiger Zusammenarbeit wurden die Bilder dann ausgemalt und fertig gestellt.
Am 06.03.2014 um 8.45 Uhr war es soweit. 9 Kinder fuhren mit Frau Brockhaus, Frau Schmitt-Welsch und 2 OGS-Mitarbeiterinnen nach Hennef in die Stadt-bibliothek in der Meys Fabrik zur Übergabe der Kunstwerke.
Vertreter der Presse und Herr Müller-Grothe, der Leiter des Kulturamtes Hennef, waren schon vor Ort und warteten auf die Kinder. Nach vielen Fotos in heiterer und lockerer Atmosphäre ließen die Kinder dann doch schweren Herzens die Bilder zurück.

Karneval 2014 in der OGS
Der Karneval 2014 stand unter dem Motto „Märchenwald“. Die Räume der OGS waren zum Thema passend mit kunstvollen Märchenbildern geschmückt. Viele davon entstanden durch die tatkräftige Hilfe unserer „OGS-Künstlerin“ Sarah Schmitt. Die Kinder malten diese Bilder mit Begeisterung aus. Es entstand auf den Fenstern auch ein Märchenwald mit selbst gebastelten Prinzessinnen und verschiedenen Fabelwesen. Die Kinder wurden mit diesen Arbeiten durch den Karneval begleitet und hatten schon vorher viel Spaß.
Das Einüben eines tollen, von Frau Schmitt-Welsch selbst gedichteten Märchenraps für die Aufführung an Weiberfastnacht tat ein Übriges um die Kinder auf Karneval einzustimmen.
Alle Kinder waren toll verkleidet und Weiberfastnacht wurde dann auch kräftig gefeiert. 

OGS zu Gast bei den Senioren des Caritaskreises St. Remigius
Am Freitag 21.02.2014 veranstaltete der Caritaskreis St. Remigius im Pfarrheim von Happerschoß einen karnevalistischen Nachmittag.
Die Kinder der OGS waren eingeladen, auch in diesem Jahr einen Beitrag zum Gelingen eines vergnüglichen Programms zu leisten. Frau Schmitt-Welsch und Frau Volp bereiteten Lied- und Textbeiträge mit den Kindern der Theater-AG vor. Aufgeregt und begeistert zog eine Schar wunderbar geschminkter und verkleideter Kinder los, um die vorwiegend älteren Besucher des bunten Nachmittags zu unterhalten. 
Die Aufführung gelang trotz aller Aufregung ausgezeichnet und Kinder und Besucher waren um ein schönes Erlebnis reicher.

Unsere Verbindung nach Afrika
Wie bereits oben berichtet, war der Weihnachtsbasar der Afrika AG unter der Leitung von Frau Schmitt-Welsch ein großer Erfolg.
Durch die gemeinsame Arbeit der Kinder aus der Afrika AG, der Großmutter eines Kindes und den Mitarbeitern der OGS konnte eine Menge Selbstgebasteltes verkauft werden. Am 28.01.2014 war es dann soweit! Die Eheleute Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth und Vertreter der Presse besuchten uns in der OGS um gemeinsam die Früchte unserer Arbeit zu ernten. Ein Scheck in der Höhe von Euro 1050 € wurde von den Kindern überreicht.
Die Spende wird wie immer von den Eheleuten Jagsch persönlich an unsere Freunde in der Partnerschule übergeben. Unsere OGS-Kinder sind schon sehr auf die Rückantwort aus Afrika gespannt.

"Wir wollen Freunde sein und Frieden schaffen"
Regenbogenschule Happerschoß spendet 2000 Euro an Partnerschaftsschule in Nigeria
Hennefer Stadtecho 14.02.2014
Große Freude liegt auf den Gesichtern der Missionskreismitglieder der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Hennef-Warth: Waltraud Brüggemann, Dagmar Jagsch und Hans Jagsch konnten eine Spende über 2000 Euro von den Kindern der Afrika-AG der Regenbogenschule Happerschoß entgegennehmen.
Die Grundschüler der Offenen Ganztagsschule (OGS) hatten tüchtig gearbeitet, um diese enorme Spendensumme für ihre Partnerschaftsschule in Nigeria - die „School Ahiaeke Ndume Umuahia", einer Grundschule, die von Schwestern des Ordens „Daughters of Mary, Mother of Mercy" (Töchter Mariens, Mutter der Barmherzigkeit") gegründet wurde - zu beschaffen. Der größte Anteil stammt aus dem Erlös des Weihnachtsbasars, wo es zu Preisen zwischen 10 Cent und 12 Euro für selbstgenähte Taschen, Leckeres aus der Zauberküche oder selbstgebastelte Nikoläuse kräftig in der Kasse klingelte. Hinzu kam der Erlös aus der Aufführung „Pizza und Oskar" der Theater-AG. Leonie Fuchs (10), Mitglied der Afrika-AG, ergänzte noch stolz: „Meine Mutter hat zu meiner Kommunion eine Fastensuppe gekocht und da kam auch noch was Geld zusammen."
OGS-Leiterin Beate Schmitt-Welsch und Katrin Hummel leiten die Afrika-AG mit Herz und Engagement. Die kreativen Ideen gehen den beiden Pädagoginnen anscheinend nicht aus. Und so ist die Freude bei allen groß, denn „gerade die kontinuierliche Unterstützung wie hier in der Regenbogenschule macht langfristige Projektplanung zum Ausbau der Schule in Nigeria erst möglich", sagte Hans Jagsch.
Die Afrika-AG steht unter dem Motto: „Wir wollen Freunde sein und Frieden schaffen". Seit der ersten Kontaktaufnahme mit der Partnerschaftsschule, initiiert durch den Missionskreis im Jahre 2008, konnten bereits 7.830 Euro den Weg nach Nigeria antreten.

Helfen macht glücklich Regenbogenschule und GGS Gartenstraße unterstützen Partnerschulen
Extra-Blatt Hennef 5.02.2014
Happerschoß/ Geistingen (cg). Aufgeregt und mit strahlendem Lächeln empfingen die Schüler der Regenbogenschule Dagmar und Hans Jagsch sowie Waltraud Brüggemann vom Missionskreis Liebfrauen. Seit 2009 besteht eine Partnerschaft der Regenbogenschule, Happerschoß, mit der Primary School in Ahiaeke, Nigeria; jetzt freuten sich die Schüler der Afrika-AG darauf, dem Ehepaar wieder einen größeren Betrag zur Unterstützung des Ausbaus der Primary School zu überreichen. Dafür hatten die Kinder im vergangenen Jahr den Erlös eines Fastenessens, Eintrittsgelder zur traditionellen Theateraufführung der Schule, das Martinsgeld und den Erlös des Weihnachtmarktes an der Schule zusammengespart. Stolz präsentierten sie den Scheck über 2.000 Euro. Das Ehepaar Jagsch war begeistert. Dagmar Jagsch: "Es geht nicht nur darum, dass Geld gesammelt wird. Uns ist wichtig, dass die Kinder die andere Kultur kennen lernen." Jagsch' lernten 1988 die Schwestern des Ordens "Daughters of Mary Mother of Mercy kennen, die in Nigeria in Schulen, Waisenhäusern, Kranken- und Behindertenpflege tätig sind und die Schule in Ahiaeke leiten. Seitdem unterstützt der Missionskreis die Projekte der Schwestern. 
......

2000 Euro Spende der Afrika-AG für Schulprojekt in Nigeria
Am 28.01.2014 übergab die Afrika-AG unter Leitung von Frau Schmitt-Welsch der Erlös des Weihnachtsbasars und der Theateraufführung vom letzten Schuljahr in Höhe von 2000 Euro an das Ehepaar Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth. Der Betrag kommt dem Schulprojekt des Missionskreises im nigerianischen Umuahia zu gute. Stolz überreichten die kleinen "Entwicklungshelfer" einen Scheck und versprachen gleichzeitig, auch in Zukunft die Arbeit des Missionskreises kräftig zu unterstützen.

Arbeiterwohlfahrt-Betreute Schulen e.V. - 
OGS an der Regenbogenschule veranstaltet Weihnachtsbasar für Afrika 
(aus Stadtecho Hennef 03.01.2014)
"SchoolAhiake Ndume Umuahia" aus dem Abia State in Nigeria. An der Happerschoßer Schule wurde eine AFRIKA-AG gegründet, die mit vielen Aktionen versucht ganz konkret zu helfen. In der Adventszeit wurde nun von den Schülerinnen und Schülern ein Weihnachtsbasar organisiert, dessen Erlös nach Afrika geht. Auf dem Basar wurde Selbsthergestelltes, von Weihnachtskarten bis zu leckerem Gebäck, verkauft. Die ganze Schule unterstützt das Projekt und alle waren mit dem guten Ergebnis des Basars sehr zufrieden. Den Kontakt mit Nigeria halten die Eheleute Jagsch und Frau Dr. Kinzig-Paczkowski, die in der AFRIKA-AG mitarbeiten und dafür sorgen, dass der Erlös des Basars ohne großen bürokratischen Aufwand in die richtigen Hände gelangt. Der fast vierstellige Betrag, der zusammengekommen ist, wird in Nigeria viel Freude auslösen.

VIEL SCHÖNES FÜR AFRIKA - Afrikabasar 2013

Schon nach den Sommerferien begannen die Planungen für den alljährlichen Weihnachtsbasar  der „Afrika AG“ der Regenbogenschule. Unter der Leitung von Beate Schmitt-Welsch entstanden viele Ideen für ein breites Angebot. Die Kinder und Mitarbeiter bastelten, malten, formten,  klebten, häkelten, nähten und lackierten viele Wochen lang. Bei Frau Schmitt-Welsch entstanden zu Hause große Mengen fantasievoller und schöner Dinge. Das große Angebot erstreckte sich von Kerzen, Christbaumanhängern, über selbst gekochte Marmelade, Krippen, Süßigkeiten gefüllte Schlitten, Engeln und vielem mehr bis zu selbstgehäkelten Loopschals, die noch abends von Frau Reingen angefertigt wurden. Den fleißigen Händen von Frau Bläser, der Großmutter eines unserer Kinder, verdankten wir noch viele selbst gehäkelte und gestrickte Schals, Mützen, Söckchen, Püppchen und Engel.
Am 01.12.2013 öffnete schließlich der zum Verkaufsraum umfunktionierte und wurderbar dekorierte "Leiseraum" seine Türen. In jeder Pause und am Nachmittag verkauften die Kinder der „Afrika AG“ Weihnachtsartikel an ihre Mitschüler, deren Eltern und Lehrer. Da die Preise so gestaffelt waren, dass es Artikel von 0,10 Euro bis 12,00 Euro gab, hatte jedes Kind die Möglichkeit, seinen kleinen Beitrag für unsere Partnerschule in Nigeria zu leisten.
Der Besuch der Eheleute Jagsch vom Missionskreis Hennef-Warth war für alle eine zusätzliche Freude und Anerkennung. 
Am letzten Verkaufstag standen wir vor einem fast leeren Raum. Die meisten Artikel hatten einen Käufer gefunden. Nach dem Kassensturz am 03.12.2013 durften sich alle über einen Gewinn von 1.030,-- Euro freuen. Dieses Geld wird wie immer von den Eheleuten Jagsch bei der nächsten Afrikareise persönlich überreicht.
Da NACH dem Weihnachtsbasar auch schon wieder VOR dem Weihnachtsbasar ist, werden bereits neue Ideen für nächstes Jahr notiert. 
Vielen Dank an alle, die  diese große Spende an unsere Partnerschule ermöglicht haben.
Das OGS-Team

10-jähriges Bestehen der OGS   
Am 04.07.2013 feierte die OGS unserer Schule mit der Theatervorstellung "Pizza und Oskar" ihr 10-jähriges Bestehen. Unter der Leitung von Frau Schmitt-Welsch und Fr. Volp zeigten die kleinen Schauspieler, welches Talent in ihnen steckt. Ein Jahr lang wurde geprobt und gewerkelt, um die Kulissen und Requisiten zu erstellen und das Stück Szene für Szene einzustudieren.
Der stürmische Applaus der Zuschauer war der verdiente Lohn für ein wirklich großartiges Theaterstück, das jeden für fast zwei Stunden in seinen Bann zog.
Darüber hinaus wurde im Foyer der Schule die Geschichte der OGS in den letzten Jahren in verschiedenen Schauwänden dargestellt - eine beeindruckende Präsentation der zahlreichen Aktivitäten der Offenen Ganztagsschule in dieser Zeit!

 

"Unsere Hände sollen eine starke Brücke sein" 
Schwarz-weiß-Tag in der Regenbogenschule
(aus Stadtecho Hennef 29.03.2013)
Mit diesem Lied begrüßten die Kinder der Afrika-AG am 20.03.2013 ihre Mitschüler zum Schwarz-weiß-Tag.
Sie wollten an diesem Tag ganz besonders an ihre Freunde in der Partnerschule in Nigeria denken und zusammen mit allen Kindern der Schule eine symbolische Brücke dorthin bauen.
Viele Wochen bereiteten sich die Kinder auf diesen Tag vor, indem sie viele kreative Ideen in schwaz-weiß umsetzten. So gab es unter anderem als Pausenpack Rooisbostee und Schwarz-Weiß- Gebäck, das von den OGS-Mitarbeitern und den Kinder der Zauberküche gebacken wurde.
Die selbst gebastelten Ostersachen fanden reißenden Absatz.
Alle freuten sich sehr über den Besuch der Eheleute Jagsch (Missionskreis-Hennef Warth), die die schönen Sachen bestaunten und einiges kauften.
Der Erlös von 183,00 € wird wieder an die Kinder nach Nigeria gehen.

"Da wird Schwester Margret vor Freude hochspringen"
Afrika-AG der Regenbogenschule spendet 2.500 Euro an Patenschule in Nigeria 
aus Hennefer Stadtecho 01.02.2013
(mk) Hochspringen - das würden Dagmar Jagsch, Hans Jagsch und Dr. Gabriele Kinzig-Paczkowski am liebsten auch. Doch das überlassen sie Schwester Margret, Direktorin der Schule „School Ahiaeke Ndume Umuahia" in Nigeria, die von dem Schwesternorden „Daughters of Mary, Mother of Mercy" gegründet wurde.
Die Missionskreismitglieder der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Hennef-Warth freuten sich riesig über die ernorme Spendensumme von 2.500 Euro, die ihnen Jana, Marwin, Yannic, Leon, Viktoria, Jasmin, Leonie und Lorena von der Afrika-AG der Regenbogengrundschule in Happerschoß überreichten.
Die Spendensumme setzt sich hauptsächlich aus dem Erlös des Weihnachtsbasars, Einnahmen der Theateraufführung im vergangenen Mai und einer größeren Zuwendung des Fördervereins der Grundschule, anlässlich des Schulfestes, zusammen. Seit 2009 unterstützt die Regenbogenschule ihre Patenschule in Nigeria. „Seit dem haben wir schon insgesamt 5.830 Euro gesammelt", sagte Katrin Hummel, die zusammen mit der OGS-Leiterin Beate Schmitt-Welsch die Afrika-AG leitet. Das Team ist unermüdlich. Schon jetzt gibt es wieder neue Pläne, um erneut an Geld für Nigeria zu kommen. Die Schüler der Afrika-AG erfahren viel über die Menschen, das Land und die Kultur in Afrika. Um in die AG aufgenommen zu werden, muss man sich einem Ritual unterziehen: afrikanischen Reis essen und drei Sorten Tee - darunter schwarzer Tee, der ganz schön bitter schmeckt - trinken. Erst dann bekommt man einen persönlichen Ausweis mit dem Wahlspruch: „Einheit und Glaube, Friede und Fortschritt". Fortschritte wird die Patenschule in Nigeria mit der Spende auf jeden Fall machen, denn schon jetzt ist sie sehr beliebt und zeichnet sich, im Gegensatz zu den staatlichen Schulen, durch eine sehr hohe Unterrichtsqualität aus. 

 

Große Spende von kleinen Schülern - Geldübergabe an den Missionskreis im Rahmen der Schulpartnerschaften
(aus: Extra-Blatt Hennef Wochenende 02.02.2013)Hennef (ew). 
Gerade die jüngsten Schüler der Regenbogenschule in Happerschoss sind mit größtem Eifer dabei, wenn es gilt, ihre Partnerschule Ahiaeke in Nigeria zu unterstützen. Allen voran die Kinder der Afrika AG.
Immer wieder fallen ihnen spontan neue Ideen ein, wie sie den Freunden in Nigeria helfen könnten. Einen Schwarz-Weiß Tag haben sie in Planung; einen Tag, an dem sie in der Pause zum Beispiel selbstgebackene Amerikaner (oder eher Afrikaner?) mit Schwarz-Weiß-Glasur verkaufen wollen. Das erzählen sie den beiden Afrikareisenden Dagmar und Hans Jagsch vom Missionskreis Liebfrauen, die seit Jahren Geldspenden und Hilfsgüter aus dem ganzen Kirchspiel Hennef-Warth persönlich bei den Hilfsprojekten in Afrika abliefern. So ist sichergestellt, dass die Hilfe auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird.
Im vergangenen Jahr haben Schüler und Förderverein der Regenbogenschule insgesamt 2200 Euro erwirtschaftet für Nigeria: mit dem Schulfest, der Theateraufführung, dem Leergut-Verkauf, und zuletzt mit dem Weihnachtsbasar. Wochenlang hatten sie dafür gebastelt, genäht, und Plätzchen gebacken. Schulleiterin Ingrid Henning und die beiden Leiterinnnen der Afrika-AG, Katrin Hummel und Beate Schmitt-Welsch, sind stolz, wie sich ihre Schüler und auch der Förderverein für die Partnerschule einsetzen. Nun konnten die Kinder der Afrika-AG den Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro an Dagmar und Hans Jagsch und Dr. Gabriele Kinzig-Paczkowski übergeben, die das Geld persönlich vor Ort in Nigeria abliefern werden. 
Erst seit 2009 besteht die Schulpartnerschaft zwischen der Regenbogenschule Happerschoß und der Nursery and Primary School Ahiaeke. In dieser Zeit sind durch verschiedene Aktionen schon 5830 Euro zusammengekommen.

Weihnachtsbasar der OGS
Auch in diesem Jahr fand wieder ein Weihnachtsbasar der OGS statt. Wochenlang hatten die Kinder mit ihren Betreuerinnen gebastelt, gemalt, gebacken und genäht. So gab es zahllose wunderschöne Weihnachts-dekorationen und leckeres Weihnachtsgebäck für kleines Geld zu erwerben. 
Der Erlös von 1150 € werden die Kinder der Partnerschule der OGS in Nigeria (Afrika) zukommen lassen.
Ein herzliches Dankeschön allen für die Unterstützung!


"Die dumme Augustine" - Theatervorstellung im Rahmen des Schulfestes 2012
Anlässlich des Schulfestes, das der Förderverein der Schule am 05.05.2012 initiierte, präsentierte die Theater-AG der OGS unter der Leitung von Frau Schmitt-Welsch und Frau Volp das Stück "Die dumme Augustine".
Der Inhalt, angelehnt an das Bilderbuch „Die dumme Augusten" von Otfried Preußler (Text) und Herbert Lentz (Illustration) handelt von einer Zirkusfamilie, in der der Vater „der dumme August“ das Geld als Clown im Zirkus verdient und seine Frau Augustine sich um Haushalt und Kinder kümmern muss. Ihr sehnlichster Wunsch ist im Zirkus aufzutreten. Dies ergibt sich per Zufall, als August zum Zahnarzt muss und seine Zirkusvorstellung zu platzen droht. Der Zirkusdirektor setzt kurzerhand Augustine ein, deren Traum endlich in Erfüllung geht.
Monatelang haben 21 Kinder geprobt, Kulissen und Kostüme erstellt. Es gab die Zirkusfamilie, die in einem Zirkuswagen lebte, die Artisten, die ihre Kunststücke in der Arena des Zirkuszeltes zeigten. Unterstützt wurde das ganze durch Herrn Schröter an der Technik.
Der Eintritt betrug 1,00 €.
Die Turnhalle war gut besetzt und die aufgeregten Schülerinnen und Schüler warteten gespannt auf ihren Auftritt. Pünktlich wurde gestartet und jeder entsprach seiner Rolle. Der Applaus des Publikums zeugte von der gelungenen Aufführung und die Afrika-AG, die fast komplett in der Theater-AG vertreten ist, freut sich, dass 345,60 für ihre Partnerschule in Nigeria eingenommen wurden. 

Wir engagieren uns für Partnerschulen in Afrika
Gymnasium und Regenbogenschule helfen Kindern in Nigeria
Acht Kinder der Afrika AG der Regenbogenschule treffen sich im Rahmen der OGS jeden Mittwoch. Durch eigene Bastelarbeiten und andere Aktionen hatten sie 900 Euro gesammelt. Hans Jagsch vom Missionskreis, Schulleiterin Ingrid Henning, Dr. Gabriele Kinzig-Paczkowski (Missionskreismitglied), Katrin Hummel (OGS-TEAM, Afrika-AG), Beate Schmitt-Welsch (OGS-Leiterin, Afrika AG) und Dagmar Jagsch freuen sich mit. 
"Die bedürfen unserer besonderen Unterstützung", so der Tenor auch der Klasse 5e. Durch viele Aktionen waren 1500 Euro für die Lucy Memorial Secundary Scholl in Amiari zusammengekommen. Die Kinder der Afrika AG der Regenbogenschule in Happerschoß hatten 900 Euro für die Primary School in Ahiaeke gesammelt. Dagmar und Hans Jagsch werden das Geld persönlich überbringen.
(extrablatt online 14.02.2012)

Adventsbasar 2011 - ein toller Erfolg für unsere Freunde in Afrika
Die Kinder der Afrika-AG sind erfreut und stolz, dass sie bei ihrem Adventsbasar über 800 Euro eingenommen haben. Die letzten Euros und Cents müssen noch gezählt werden.
Unter der Leitung von Frau Schmitt-Welsch brachte sich das gesamte Team der OGS in die Vorbereitungsarbeiten mit ein. Wochenlang wurde gesägt, gemalt, gebastelt, gebacken und gegipst.
Viele nette, kindgerechte Sachen fanden schließlich im weihnachtlich hergerichteten Ruheraum der Schule ihren Platz. Schüler, Eltern und Lehrer nutzten diese wunderschöne Gelegenheit an den Vormittagen oder am Nachmittag zum Einkauf. Begeistert priesen die Kinder der Afrika-AG ihre Ware an und freuten, sich dass so viel Geld in ihre Kasse floss.
Die Eheleute Jagsch vom Missionskreis Warth, die die Kontakte zu unserer Partnerschule in Nigeria hergestellt hatten, versäumten es natürlich nicht, unserem Basar auch einen Besuch abzustatten. Sie werden auch in diesem Jahr wieder dafür Sorge tragen, dass die Einnahmen direkt in unserer Partnerschule Primary School Ahiaeke Ndume Umuahia abgegeben werden. Die Eheleute Jagsch brachten für uns auch persönlich die Weihnachtspost aus Afrika mit.
Wir danken allen Spendern und Besuchern unseres Basars. Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Wiedersehen auf unserem Basar zur Adventszeit 2012.

Als Touristen von Halunken eingesperrt
Theaterstück "Gefangen in Afrika" der Regenbogenschule war ein voller Erfolg. Gemeinsam Ideen gesammelt und Figuren entworfen

(fp) "Dafür hat sich der Aufwand gelohnt", meinten die jungen Akteure erleichtert. Monatelang hatten sie am Script geschrieben, an den Kulissen gewerkelt und geprobt. Nach fast einem Jahr Vorbereitung wurde das selbst erdachte Theaterstück "Gefangen in Afrika" jetzt zweimal an der Happerschosser "Regenbogenschule" erfolgreich aufgeführt und das Publikum war begeistert. 
Die insgesamt 17 Kinder der TheaterAG der Offenen Ganztagsschule(OGS) der Grundschule wurden von ihren Mitschülern mit Zugaberufen gefeiert und etwa 500.00 € konnten an Einnahmen erzielt und der nigerianischen·Partnerschule gespendet werden. 
Dabei war zu Beginn des Schuljahres noch nicht einmal ein Satz des später 90-minütigen Theaterstücks geschrieben. Das Manuskript entstand noch während des Schuljahres als Projekt einer AG der OGS unter der Leitung des früheren Zivildienstleistenden Kaspar Föhres. In der AG mit dem Namen "Kreatives Schreiben" sammelten sechs Schüler Woche für Woche zuerst Ideen zur Thematik des Stücks und entwarfen Figuren, dann wurden die ersten Szenen ausformuliert und sofort in der Theater AG unter der Leitung der OGS-Leiterin Beate Schmitt-Welsch einstudiert. Erst knapp einen Monat vor den Aufführungen wurde die letzte Szene fertig gestellt und das Abenteuer fand sein gewolltes Ende. "Die Geschichte spielt in Afrika, das war von den Kindern von Anfang an gewollt", sagt Kaspar Föhres. ,,5 von 6 Schreiberlingen kommen schließlich aus unserer Afrika AG." Die Afrika AG, ebenfalls ein Projekt von Beate Schmitt-Welsch, unterstützt mit Brieffreundschaften und Spendenaktionen die Partnerschule in Nigeria. 
Das Stück handelt von einer Gruppe Touristen, die inmitten der afrikanischen Savanne aus den Trümmern ihres abgestürzten Flugzeuges klettern, sich! in Erdlöchern verstecken mussten und von einem Unglück ins nächste stolpern. Am Ende werden sie von drei bösen Halunken in einen Käfig gesperrt, die als Geiselnehmer an einfaches Geld kommen wollten. Doch dank einer Gruppe mutiger Erdmännchen und einem Papagei-Geier-Tier (brillant dargestellt von Brian Tetzlaff) geht das ungewollte Abenteuer am Ende gut aus. Kaspar Föhres kann aufatmen. „Es gab Phasen, wo man dachte, das Projekt würde scheitern. Aber was die Kinder vor allem in den letzten Wochen geleistet haben, macht die schlechten Tage alle wett." Denn erst ganz zum Schluss konnten alle Kulissen fertig gestellt werden. Die Kinder verzichteten auf die Pausen, um in der OGS Szenen zu üben und ernteten Beifall von Eltern, Lehrern und Mitschülern. Allein dafüf hatte sich der Aufwand gelohnt. 
Der Erlös aus den beiden Aufführrungen wurde inzwischen an Dagmar und Hans Jagsch vom. Missionskreis der kath. Kirchengemeinde "Liebfrauen " Hennef-Warth übergeben. Das Ehepaar wird dafür sorgen, dass die nigerianische Partnerschule, die Grundschule Ahiaeke in Umuahia mit ca. 300 SchülerInnen im Südosten des Landes (ehemaliges Biafra-Gebiet), baldmöglichst in den Nutzen des Geldes kommt. 
(Hennefer Stadtecho, 27.07.2011)

Autorenlesung in Hennef
Am 03.11.2010 fand in der Stadtbibliothek Hennef im Zuge des Rheinischen Lesefestes „Käpt´n Book“ eine Autorenlesung statt. Schon in der Schule freuten sich die Kinder auf die Veranstaltung und hielten erwartungsfroh das Plakat der Stadtbibliothek hoch. 
Sabine Ludwig, die bekannte Kinder-buchautorin, war in der Stadtbibliothek zu Gast und trug einige Kapitel aus ihrem neuen Buch „Achtung, fertig, Löwen los!“ vor. Einige Kinder aus der Offenen Ganztagsschule Happerschoß waren im Zuge der AG „Leseland“ dabei.
Nachdem die Kinder gefragt waren und die Eltern ihr Einverständnis erklärt hatten, fuhren wir am 03.11.2010 direkt nach dem Essen los. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterin der Stadtbibliothek begann Sabine Ludwig mit ihrem Vortrag. Sie ist nicht nur eine sehr gute Autorin, sondern sie beherrscht auch das Vorlesen ganz wunderbar.
Unsere Kinder waren begeistert. Sabine Ludwig bezog zwischendurch die Kinder mit ein und stellte sich gern den vielen Fragen. Nach dem einstündigen Vortrag durften sich die Kinder noch ein Autogramm holen. Wir hoffen, mit diesem schönen Nachmittag wieder einen Beitrag zur Leseförderung geleistet zu haben. 

Hilfe für unsere Freunde in Afrika - Osterbasar der OGTS
Am 24. und 25. März veranstaltete die Afrika-AG der OGS einen Osterbasar zu Gunsten der Primary SchoolllAhiaeke Ndume Umuahia" in Nigeria. 
In den großen Pausen verkauften wir selbst ge­backene Muffins und andere Leckereien zu kleinen Preisen. 
An beiden Nachmittagen konnten interessierte Eltern und Kinder selbst gebastelte Osterdekoration erwerben. Über die große Unterstützung haben wir uns sehr gefreut - ein herzliches Dankeschön! Etwa 530,00 € können wir den Kindern in Afrika für ihre Zwecke zur Verfügung stellen.

Afrika-AG in der Presse
Am 24.03.2010 berichtete das Hennefer Stadtecho in einem sehr ausführlichen Bericht über unser Projekt:

Afrika-AG der Regenbogenschule unterstützt nigerianische Kinder
(fp) Auf ihrem persönlichen Ausweis steht: „Einheit und Glaube, Frieden und Fortschritt". Die sechs Schüler/innen der Happerschosser Regenbogenschule sind stolz, dass sie der „Afrika-AG" ihrer Schule angehören. Justin, Brian, Nila, Victoria, Nicola und John wollen Kindern der „School Ahiaeke Ndume Umuahia", einer Grundschule, die von Schwestern des Ordens „Daughters of Mary, Mother of Mercy" (Töchter Mariens, Mutter der Barmherzigkeit") gegründet wurde, helfen und sie finanziell unterstützen. Von Mitgliedern des Missionskreises der kath. Gemeinde Hennef-Warth haben sie erfahren, wie ärmlich die Schule ausgestattet ist und dass es an Arbeitsmaterial fehlt. „Die haben nur ganz dünnes Papier und nicht so schöne Stifte wie wir. Und es mangelt an Tischen und Bänken", weiß Brian. „Wir möchten die Kinder in diesem fernen Land gerne näher kennen lernen und haben schon einen Brief geschrieben. Nun sind wir auf eine Antwort gespannt". Eine Schwester des Ordens, Dr. Bibiana M.P. Ogbonnaya (OMMM), Schulrätin des Distrikts und im „Nebenberuf" Leiterin eines Behindertenheims in Nigeria, war im letzten Jahr in Hennef und hat den Brief mit in ihre Heimat genommen. Die Antwort werden vielleicht Hans und Dagmar Jagsch vom Missionskreis mitbringen, wenn sie von ihrem derzeitigen Nigeria-Aufenthalt zurückkehren.
Die Happerschosser Kinder haben in den letzten Monaten eifrig nach Möglichkeiten gesucht, wie sie an Geldspenden kommen. „Für die Kinder ist es sehr wichtig, dass sie sich sozial engagieren", wie Beate Schmitt-Welsch betont. Bei der Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr haben sie sich als afrikanische Kinder verkleidet, Spardosen gebastelt und ein afrikanisches Lied gesungen. Bei der Aktion kamen fast 100 Euro zusammen. Mit dem Erlös aus weiteren Projekten konnten sie Dagmar und Hans Jagsch zu ihrem Brief auch 180 € für ihre Schulpaten mitgeben. Derzeit stecken sie voll in der Vorbereitung des Oster-Projektes. Sie treffen sich jeden Mittwoch Nachmittag im Kunstraum, wo sie unter der Anleitung von Beate Schmitt-Welsch und Katrin Hummel, beides pädagogische Fachkräfte der OGS, basteln und Muffins backen. An den beiden letzten Tagen vor den Osterferien wollen sie alles zu Gunsten der Schule in Nigeria verkaufen. Auch die Theater-AG der Schule engagiert sich für die AG. Am 9. Juli führt sie um 17 Uhr ein Musical auf. Victoria und Nila sind erst später zur AG gestoßen. Bei ihrer Aufnahme in das Team, mussten sie ein afrikanisches Ritual leisten: mit den Worten „bitter wie das Leben, süß wie die Liebe, sanft wie der Tod" tranken sie einen besonderen Tee und versprachen, nach dem Motto der Afrika-AG „Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Verantwortung" zu leben. 

Kinder für Afrika
Wir Kinder der Afrika – AG wollen eine Partnerschaft mit einer Schule in Nigeria (School Ahiaeke Ndume Umuahia) eingehen.
Wir haben über den Missionskreis der katholischen Kirchengemeinde in Hennef-Warth Kontakt zu Leuten bekommen, die ab und zu ihren Urlaub opfern, um sich vor Ort zu informieren und zu helfen. Zwei Frauen waren bei uns und haben uns einiges über Nigeria erzählt und anhand von Bildern die Arbeit des Ordens „Daughters of Mary, Mother of Mercy“ vorgestellt.Wir haben uns überlegt, dass wir die Kinder aus diesem fernen Land gerne näher kennen lernen und ihnen helfen möchten. Dazu haben wir im Foyer der Schule eine kleine Ausstellung aufgebaut und einen Informationsbrief erarbeitet.

Afrika – AG
Am 25.03.2010 ging unsere erste Spende zu unserer Partnerschaftsschule in Nigeria. Der Erlös unserer Weihnachtsfeier und einer Spende durch den Auftritt der Tanz und Zirkus-AG beim diesjährigen Pfarrkarneval in Happerschoß betrug 180,00 €. Zur Zeit bereiten alle Kinder der OGS einen Osterbasar vor, der am 24.03. und 25.03.2010 in den Pausen unserer Schule stattfinden wird. Es wird gebastelt, gemalt, genäht, gesägt und gebacken. Wir hoffen sehr, dass wir einige Spendengelder einnehmen werden. Das nächste Ziel, das wir anstreben, um Geld für unsere Freunde in Afrika zu sammeln, ist eine Aufführung der Theatergruppe, die im Juli geplant ist.


Kontakt

Regenbogenschule Happerschoß

Am schmalen Patt 25

53773 Hennef

Tel.: 02242 - 9336660

Fax.: 02242 - 9336669

Mail: regenbogenschule@web.de

OGS: 02242 - 9336666

 

 

 

 

 

Mathepirat

 

 

Leseludi