Willkommen

 

in der Regenbogenschule Happerschoß

- Miteinander leben, voneinander lernen -

 

 

Corona - News

ab 19.04.2021: Wechselunterricht

 

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten,

 

ich möchte Sie über die aktuellen Informationen aus dem Ministerium informieren.

Wir werden den Unterricht im Wechselmodell, so wie vor den Osterferien geplant, zum 19.04.21 wieder aufnehmen. Die Gruppen- und Tageseinteilungen bleiben bestehen (siehe unterer Plan).

Der Besuch der Schule ist nach der Coronabetreuungsverordnung klar geregelt, so dass ich Sie nochmal darauf hinweisen muss.

(Auszug aus der Schulmail  vom 14.04., 20:40Uhr)

 

„An den wöchentlich zwei Coronaselbsttests nehmen alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige an der Schule tätige Personal teil.

  1. Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben (siehe aber auch Nr. 7 und Nr. 12)
  2. Für die Schülerinnen und Schüler finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine setzt die Schulleitung fest (vgl. auch SchulMail vom 15. März 2021).
  3. Auch die Teilnahme an der pädagogischen Betreuung setzt die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests voraus.
  4. Die Lehrerinnen und Lehrer und das sonstige an der Schule tätige Personal sind auf Grund des Beamten- oder Arbeitsrechts zur Teilnahme an den Selbsttests verpflichtet.
  5. Lehrerinnen und Lehrer und das sonstige an der Schule tätige Personal können die Tests in der Schule oder zu Hause durchführen. Über die Teilnahme sowie im Falle eines positiven Testergebnisses unterrichten sie unverzüglich die Schulleiterin oder den Schulleiter oder eine von ihr oder ihm beauftragte Person.
  6. Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.
  7. Die Schulleiterin oder der Schulleiter schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) aus.
  8. Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  9. Das Datum der Selbtstests, die getesteten Personen und die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet. Diese ausdrückliche Regelung in der Coronabetreuungsverordnung trägt den Belangen des Datenschutzes Rechnung.
  10. Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt (siehe dazu Nr. 16). Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.
  11. Die Schule gewährleistet – soweit erforderlich - die Aufsicht über die in der Schule positiv getesteten Schülerinnen und Schüler, bis die Eltern sie dort abholen oder von einer beauftragten Person abholen lassen.
  12. Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist. Im Übrigen sollte in der besonders belastenden Anlaufzeit die Testung der Lehrerinnen und Lehrer nicht durch die Ausstellung von sog. Arbeitgeberbescheinigungen über negative Selbsttestungen belastet werden. Da es sich dabei aber um ein attraktives Angebot für alle an Schulen Beschäftigten handelt, sollen hierfür zeitnah die Voraussetzungen geschaffen werden.“

Das Testverfahren ist an den Schulen einheitlich und bei den Kindern in der Notbetreuung hat sich gezeigt, dass die SchülerInnen die Durchführung des Abstrichs im vorderen Nasenbereich gut meistern konnten. Andere Testvarianten sind in der Schule nicht zugelassen. Wenn Ihr Kind nicht an den schulischen Tests teilnehmen kann, nutzen Sie die Möglichkeit einen Bürgertest vorzulegen, so dass ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen kann. Es liegt in der Verantwortung der Eltern, ihrem Kind den Schulbesuch zu ermöglichen.

Die Betreuung durch die OGS mit Mittagsverpflegung findet wie vor den Osterferien statt. Dazu erfolgte bereits eine Abfrage durch die OGS Leitung. Ebenfalls kann eine Notbetreuung an den Nicht-Präsenztagen in Anspruch genommen werden. Immer unter der Maßgabe, dass auch hier eine Testpflicht besteht. Die Anmeldung zur Notgruppe erfolgt über die Klassenleitung und nicht über das Sekretariat. Aus planungstechnischen Gründen muss eine Anmeldung Ihres Kindes bis Freitag 17 Uhr für die kommende Woche erfolgen.

 

 

Unser vordringliches Ziel ist es, mit den Kinder in dieser sehr wechselhaften Zeit pädagogisch zu arbeiten, dies gut vorzubereiten und nah am Kind zu sein. Dies ist nur möglich, wenn wir einen respektvollen Umgang miteinander pflegen und alle bereit sind, persönliche Befindlichkeiten zu Gunsten des Systems zurückzustellen. Leider erreichen mich immer wieder Mails, die angreifend und wenig zielführend sind. Dies ist sehr bedauerlich, da ich als Schulleiterin in einer ausführenden Funktion tätig bin und nicht die Verantwortung für die Entscheidungen und Planungen des Ministeriums trage.

 

Ich verbleibe mit freundlichem Gruß

M.Beck

 

(Schulleiterin)

Die Gruppeneinteilung sieht in den kommenden Wochen wie folgt aus:

April

 

Mo

Di

Mi

Do

Fr

12

13

14

15

16

Distanzunterricht

 

Mo

Di

Mi

Do

Fr

19

20

21

22

23

A

B

A

B

A

 

Mo

Di

Mi

Do

Fr

26

27

28

29

30

B

A

B

A

B

 

Mai

 

Mo

Di

Mi

Do

Fr

3

4

5

6

7

A

B

A

B

A

10

11

120

13

14

B

A

B

Christ.

Himmelf.

Bewegl.

Ferientag

17

18

19

20

21

A

B

A

B

A

24

25

26

27

28

Pfingsten

Pfingsten

B

A

B

(Diese Angaben sind unter Vorbehalt, falls sich evtl.. eine Erlasslage ändert.)

Die Regenbogenschule wendet an:

Corona-Selbsttests der Firma Siemens-Healthcare:

"CLINITEST ® Rapid COVID-19 Antigen Self Test" 

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

 

 

 

 

allgemeine News

Vollsperrung der Landstraße L352 zwischen Hennef-Allner und Hennef-Happerschoß +++ Bleib´gesund!!!

Kontakt

 

Regenbogenschule Happerschoß

Am Schmalen Patt 25

53773 Hennef

Tel.: 02242 - 933 666 0

Fax.: 02242 - 933 666 9

sekretariat(at)regenbogenschule-hennef.de

krankmeldung(at)regenbogenschule-hennef.de

 

 

OGS:

02242 - 933 666 6

ogs(at)regenbogenschule-hennef.de

 

 

Schulpflegschaft:

schulpflegschaft(at)regenbogenschule-hennef.de

 

 

Förderverein:

foerderverein(at)regenbogenschule-hennef.de