Lernen mit neuen Medien

Der Computer gehört bereits in selbstverständlicher Weise zum Alltag sehr vieler Grundschulkinder. Sie benutzen ihn zu Hause zum Spielen, aber auch zum Schreiben und Rechnen. Der Computer soll jedoch nicht nur Werkzeug sein, sondern muss im Kontext von Medienerziehung gesehen werden.
Medienerziehung meint den Einbezug aller Medien unter medienpädagogischen Aspekten wie Auswählen und Nutzen von Medienangeboten, Verstehen und Bewerten von Medien sowie Kommunizieren und Kooperieren.

Zur Geschichte des Lernens mit

neuen Medien an der Regenbogenschule

Seit dem Jahr 2000 ist die unterrichtliche Arbeit mit Neuen Medien nach und nach zum festen Bestandteil des Unterrichts geworden. Viele der damals formulierten Ziele und Absichten konnten in der Zwischenzeit realisiert werden. Die Ausstattung mit Hard- und Software sowie AV-Medien hat ein vorbildliches Maß erreicht, so dass nahezu alle Möglichkeiten für die pädagogische Arbeit mit „neuen“ und „alten“ Medien offen stehen.

Arbeit mit der "Interaktiven Tafel"

Seit dem Schuljahr 2010/2011 komplettiert die Schule mit finanzieller Hilfe der Stadt Hennef sukzessive den Bestand interaktiver Tafeln in den Klassenräumen. Die alte Kreidetafel hat damit ausgedient und weicht der neuen Technik. In den kommenden Jahren werden alle Klassen mit diesen neuen Tafeln ausgerüstet sein. Parallel läuft eine kollegiumsinterne Fortbildungsmaßnahme, um auch die Lehrerinnen und Lehrer mit der neuen Technologie und ihren didaktischen und methodischen Möglichkeiten vertraut zu machen.

Kontakt

Regenbogenschule Happerschoß

Am schmalen Patt 25

53773 Hennef

Tel.: 02242 - 9336660

Fax.: 02242 - 9336669

Mail: regenbogenschule@web.de

OGS: 02242 - 9336666

 

 

 

 

 

Mathepirat

 

 

Leseludi