Archiv 2012

Hier stehen Neuigkeiten aus unseren Klassen und Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht aus den vergangenen Schuljahren.

Weihnachtsmosaik
Am 20.12.2012 fand morgens im Foyer unserer Schule das diesjährige Weihnachtsmosaik statt. Da wurde gesungen, wurden Gedichte vorge-tragen und da präsentierte das schulinterne Radio Regenbogen seine neueste Sendung. Frau Friedhoff führte mit den Kindern der Klasse 4b ein kleines, weihnachtsliches Theaterstück in engl. Sprache auf und Frau Kolf begleitete die Veranstaltung auf dem Keyboard.

Brandschutztraining in den 4. Klassen

Im Rahmen ihrer gesetzlichen Verpflichtungen hat die Feuerwehr Hennef mit den 4. Klassen vor den Herbstferien 2012 ein Brandschutztraining durchgeführt. Zwei Stunden lang begeisterten zwei Feuerwehrleute, natürlich in ihrer Dienstkleidung, die Kinder mit interessanten Informationen, wie man sich richtig im Umgang mit Feuer verhält, was im Brandfall zu beachten ist und welche Aufgaben die Feuerwehr hat. Genutzt wurde die Gelegenheit aber auch, für die Hennefer Jugendfeuerwehren zu werben. Unter dem Motto "Hennefs junge Helden" werden immer wieder Nachwuchskräfte gesucht, die sich für die wichtige Aufgabe des Feuerwehrmannes interessieren und engagieren wollen.

Kompasswanderung zur Wahnbachtalsperre

Unter fachkundiger Leitung eines Vaters machte sich am 2.07.2012 die Klasse 3c zu einer Kompasswanderung zur Wahnbachtalsperre auf. Dabei galt es, den Kompass und die Wanderkarte zur Orientierung einzusetzen. Einen Kompass richtig zu bedienen, die Karte genau einzunorden und dann zu wissen, wo man ist und wohin man gehen muss, waren die Aufgaben, den sich die Kinder ausgesetzt sahen. Mit Bravour meisterten sie diese Aufgabe. Auch die genaue Entfernungsmessung über das Zählen der Schritte stellte nur wenige vor Probleme. Nachdem der theoretische und praktische Teil des Morgens geschafft war, machte sich die Kinderschar auf zum Spielplatz in Seligenthal, wo bereits eine Mutter auf sie wartete. Der Grill lief auf Hochtouren und schon bald brutzelten die leckersten Würstchen darauf. Diese Stärkung hatten alle wohl verdient. 

Klassenfahrt der Tiger nach Windeck vom 1. bis 3. Februar 2012 Morgens

um 10:00 Uhr haben wir uns an der Bushaltestelle unserer Schule getroffen. Wir haben uns von unseren Eltern verabschiedet und sind in den Reisebus eingestiegen. Es hat nur eine halbe Stunde gedauert bis wir an der Waldjugendherberge in Windeck angekommen sind. Wir haben die Schlüssel für unsere Zimmer bekommen und haben die Betten bezogen. Das war schwer! Anschließend gab es Mittagessen. Es gab Klöße mit Reis, Soße und Salat. Und zum Nachtisch gab es leckeren Wackelpudding! Später durften wir spielen. Nach dem Essen kamen Melanie und Martin von Skills 4 Life, auf die wir uns schon sooo... gefreut hatten. Wir verfolgten mit ihnen die Spuren der alten Germanen (Schatzsuche). Zu Abend gab es immer ein Büfett mit leckeren Brötchen. Nach dem Abendessen war es schon dunkel geworden und wir brachen zu einer spannenden Nachtwanderung auf. Wir mussten einzeln einem Weg aus Knicklichtern folgen. Als alle am Ziel angekommen waren spielten alle zusammen mit den Knicklichtern. Wir machten uns gemeinsam auf den Weg zurück zur Waldjugendherberge, alle waren sehr froh endlich wieder im Warmen zu sein. Nun durften wir in unsere Zimmer gehen und noch etwas lesen oder spielen. Um 22 Uhr war Nachtruhe. Am nächsten Morgen mussten wir zeitig aufstehen, damit wir das Frühstück um 8 Uhr nicht verpassten. Wer nicht aufwachte wurde von Frau Scholz und Frau Kranen geweckt. Nach dem Frühstück haben Melanie und Martin mit uns Ballspiele gespielt. Zum Mittagessen gab es Bratwurstschnecken und Bratkartoffeln mit Salat. Zum Nachtisch gab es Erdbeereis (hmm lecker). Nach dem Essen ging die lustige Schatzsuche vom Vortag weiter. Endlich hatten wir den Schatz gefunden. Juhu!!! Wir gingen zurück zur Waldjugendherberge. Dort spielten wir alle zusammen Fußball oder Tischtennis. Nun gab es Abendessen, mmmh! Nach dem Essen durften wir Gesellschaftsspiele spielen. Die meisten von uns spielten Activity Junior. Um 22 Uhr mussten alle schlafen gehen. Am dritten Tag standen wir zeitig auf und gingen zum Frühstück. Manche machten sich sogar ein Brötchen für die Fahrt. Danach machten wir uns zur Abreise bereit. Das Kofferpacken erwies sich dabei als sehr schwer! Mit dem Reisebus fuhren wir dann wieder nach Hause zu unseren Familien. Naja und, wenn ihr eine schöne Klassenfahrt haben wollt, dann fahrt nach Windeck!!! 

Unser Ausflug zum Bauernhof!

Wir haben vor den Herbstferien 2012 mit der Maulwurfklasse 1b die umliegenden Bauernhöfe erkundet. Dabei durften wir zuerst den Bauernhof der Familie Bongartz besuchen. Ein aufregender Tag für uns Schulneulinge. Wir sind mit Rucksäcken bepackt und regenfesten Sachen zu Fuß von der Schule losgegangen. Als wir auf dem Bauernhof ankamen, wurden wir freundlichem von der Mutter eines Schülers begrüßt. Frau Bongartz hat uns zuerst das ganze Gelände mit all seinen Pferdeställen, Scheuen für Maschinen und Futter, sowie eine Reithalle und die Außenställe der Tiere gezeigt. Sie hat all unsere Fragen zu den einzelnen Gebäuden und Tieren geduldig beantwortet. Nach dem Rundgang durften wir in einem Berg aus Strohballen unser Frühstück essen. Das hat großen Spaß gemacht! Um zu diesem besonderen Picknickort zu kommen, mussten wir ganz schön hoch auf die Ballen klettern. Mittendrin war eine Stelle frei gelassen, wo wir alle einen Platz zum Essen fanden. Zwischendurch mussten wir immer wieder aufpassen, dass keiner von uns zwischen die Strohballen fällt. Danach hat uns Frau Bongarz den Unterschied zwischen Hafer, Weizen und Energiemais erklärt. Leider fing es dann sehr stark an zu regnen. Doch für dieses kleine Problem fand Frau Bongartz eine gute Lösung; wir durften alle mit dem Planwagen eine Rund zu den Rindern auf die Weide fahren. Alle waren direkt davon begeistert und die holprige fahrt war sehr lustig. Als wir bei den Rindern ankamen, wurden wir mit einen kräftigen muhhhh…empfangen. Das getrocknete Brot, das wir mitgebracht hatten, ließen sich die Rinder schmecken. So aufregend kann Sachunterricht sein. Die jungen Kälbchen (erst 2 Wochen alt) waren dabei am schönsten zu beobachten. Anschließend ging es mit dem Planwagen zurück zum Hof und dort erwarteten uns schon drei große Traktoren, die jeder besichtigen und auch mal lenken durfte. Zum Schluss konnten alle noch mal richtig im Stroh toben, sich verstecken oder auch einfach ein bisschen ausruhen. Nach so viel Aufregung ging es wieder zurück zur Schule, wo wir gleich unseren Mitschülern von dem tollen Ausflug erzählt haben. Eine Woche später sind wir dann zum Bauernhof der Familie Körner gegangen. Der Weg dorthin war etwas länger, aber wir konnten unsere Schule mal aus einer anderen Sicht sehen. Die Familie Körner hält Milchkühe und wir konnten erfahren, wie die Milch aus dem Euter der Kuh in den Milchtank und dann zum Verkauf gelangt. Frau Körner hat uns gezeigt, wo die kleinen Kälbchen untergebracht sind, was sie fressen und was man auf einer Weide beachten muss. Anschließend haben wir aus Sahne Butter geschüttelt. Das hat einen riesigen Spaß gemacht. Da für bekamen wir ein Glas mit Deckel, in das ein bisschen Sahne hineingegossen wurde. Alle mussten ihre Gläser etwa 3 Minuten lang kräftig schütteln, bis sich ein fester Klumpen im Glas gebildet hat. Dann wurde die Buttermilch abgeschüttet und die Butter konnte gegessen werden. Dazu gab es frisches Brot und Kräutersalz. Dieses Frühstück hat gut getan und wir waren wieder gestärkt für den Rückweg zur Schule. Den Rest der Butter konnten wir mitnehmen, so dass wir auch am nächsten Tag noch ein schönes Klassenfrühstück von den Herbstferien machen konnten. 

Wunderschöne Weihnachtskrippe
Herr Kolf hat mit den Kindern der OGS eine sehenswerte Weihnachtskrippe gebastelt und im dritten Raum der OGS aufgebaut. Weihnachtliche Stimmung beherrscht den Raum und lässt Kinder wie Erwachsene in der Hektik des Alltags inne halten. Wir freuen uns über jeden Besuch!

Dreitägiger Austausch mit einer englischsprachigen Grundschule
Termin: voraussichtlich Juni 2013; genauer Termin noch nicht bekannt. 
Unsere Austauschschule heißt „Puloxhill School“. Sie befindet sich eine Autostunde nördlich von London. Auf der „Puloxhill School“ – Homepage können Sie unsere Austauschschule kennenlernen: http://www.schooljotter.com/showpage.php?id=151568
Der Austausch wird von Frau Friedhoff organsiert und geleitet. Die Kinder werden während des dreitätigen Aufenthalts von Frau Henning und Frau Friedhoff betreut. Unterbringung nicht in Familien, sondern in der Schule
Für den Austausch wurden 15 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ausgelost. Sie erhielten mit einer kleinen Urkunde am 16.11. die Mitteilung über ihre Teilnahme. Die anderen Kinder, die leider nicht zum Zuge kamen, dürfen ein kleines Trostpflaster entgegen nhemen.
Geplant ist, dass die Kinder sich vorab mit den englischen Kindern Briefe schreiben, beim Besuch in England den Unterricht vor Ort besuchen und gemeinsame Unternehmungen mit der entsprechenden englischen Kindergruppe durchgeführen. 

Die Klassenstunde an der Regenbogenschule
Die Lehrerinnen und Lehrer an der Regenbogenschule wollen ein gutes Klassenklima schaffen, in dem alle erfolgreich und in einer positiven Atmosphäre lernen können. Hierfür benötigen die Schülerinnen und Schüler wichtige Basiskompetenzen im emotionalen und sozialen Bereich. Der Erwerb dieser Kompetenzen ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe und ihre Förderung ist fest im Lehrplan verankert.
Aus diesem Grund hat die Regenbogenschule eine Klassenstunde zur Förderung von sozialen und emotionalen Kompetenzen im Stundenplan aller Klassen verankert. Hierzu arbeiten wir vielfach mit Präventionsprogrammen, die dem Entstehen von Gewalt entgegenwirken, Gefühls- und Verhaltensstörungen vorbeugen und somit auch die Lernvoraussetzungen verbessern. Prävention spart Zeit, die für Interventionen benötigt wird.
In den Klassen 1 und 2 wird vorwiegend das evaluierte Trainingsprogramm „Lubo aus dem All“ (Universität zu Köln) eingesetzt. In den Klassen 3 und 4 findet vielfach eine Klassenratsstunde statt, in der die Schüler lernen, ihre Probleme adäquat anzusprechen und gemeinsam zu lösen. Darüber hinaus arbeiten wir auch mit außerschulischen Institutionen, wie z.B. Skills4life, heilpädagogische Akademie für Erziehungshilfe und Lernförderung, Notfallseelsorge u.v.m. zusammen.
Die Klassenstunden werden sowohl in den Jahrgangsstufen, als auch im gesamten Kollegium fortlaufend evaluiert und weiterentwickelt.

Timmerkamp-Gedächtnis-Pokal 2012
Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Klassen ganz besonders jubeln, da sie als Sieger des großen Fußballturniers der Regenbogenschule vom Platz gingen. Dieses Turnier, das alljährlich zum Andenken an unseren früheren Hausmeister Joachim Timmerkamp stattfindet, musste dieses Jahr leider wegen schlechter Wetterverhältnisse kurzerhand vom Sportplatz in die Turnahlle verlegt werden. Doch dies tat der Begeisterung und dem sportlichen Ehrgeiz keinen Abbruch. In den Jahrgängen 2, 3 und 4 wurde jeweils bei den Jungen und den Mädchen die Siegerklasse ermittelt. Jeder spielt gegen jeden. Das Turnier wurde wieder hervorragend von den Kollegen Hr. Biehl und Fr. Seipel organisiert und von einem Vater geleitet.

Oper an der Regenbogenschule
Die Kölner Opernkiste gastierte am 20.09.2012 mit ihrer Kinderoper "Die Zauberflöte" an unserer Schule. Die Schau-spieler und Sänger der Kölner Opernkiste haben sich auf Darbietungen für Kinder spezialisiert und die Oper in kindgerechter, amüsanter und sehr ansprechender Weise in der Turnhalle unserer Schule präsentiert. Alle Klassen waren begeistert von den tollen Stimmen, dass einige von ihnen auch mitmachen durften und dass sogar eine Lehrperson eine Rolle erhielt. Es gelang den Künstlern, selbst die Kleinsten mitzureißen und für eine Genre zu begeistern, das viele von ihnen außerhalb der Schule nur selten erleben dürfen.

HAUTE COUTURE in der Regenbogenschule 
Die Klasse 3a gestaltete eineModenschau
Im Hinblick auf unsere Schulvorführung „Die kleine Zauberflöte“ durch die Kölner Opernkiste am 20.09.12, arbeitete die Klasse 3a fächerüber-greifend in Musik und Kunsterziehung thematisch zu Mozarts „Die Zauberflöte“.
Dazu übten sich die Schülerinnen und Schüler als „Kostümbildner“ und ent-warfen das Kostüm ihrer Lieblingsfigur aus der Oper. Diese Kostüme wurden nun in unserer Modenschau am Montag, den 17.09.12, in zwei Vorführungen allen Klassen präsentiert. Auf dem Laufsteg –begleitet von den entsprechenden Arien- waren der lebensfrohe Vogelfänger Papageno, der (in Pamina) verliebte Prinz Tamino und die wutentbrannte Königin der Nacht zu bewundern. Im letzten Musikstück, im Duett zwischen Papageno und Papagena, traten im Finale noch einmal alle Künstlerinnen und Künstler auf die Bühne.
Das Publikum, unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen und auch einige Eltern aus der Kl. 3a, waren von Musik, wechselnder Beleuchtung und natürlich von den Kostümen ganz begeistert. 
In unserer Ausstellung „Wolfgang Amadeus Mozart – Die Zauberflöte – Klasse 3a als Kostümbildner“ in der Pausenhalle können die Kostüme  noch diese und nächste Woche bestaunt werden.

Neue englische Austauschschule 
Unter der Leitung von Frau Friedhoff wurde jetzt beschlossen, mit einer Schule in England einen Schulaustausch ins Leben zu rufen.

Sommer-Kulturmosaik 2012

Am Freitag, den 29. 6. 2012 lag wieder Vorfreude und Anspannung in der Luft. Eine Woche vor Beginn der Sommerferien fand in der Pausenhalle das Sommer-Kulturmosaik der Regenbogenschule statt. Frei zu dem Motto " Sommer, Strand und Ferien" hatten die Klassen 1 bis 4 ihre kurzweiligen Beiträge einstudiert und führten selbstbewusst und gekonnt ihre Lieder, Gedichte, Tänze, Kunst -und Theaterstücke im Rampenlicht auf der Bühne vor. Den ersten Teil des Kulturmosaiks der Klassen 1 und 2 eröffnete die Klasse 1a mit Singen, Trommeln und Bewegungen zum afrikanischen Begrüßungslied " Funga alafia". Danach stimmte die Klasse 1b mit einem Bewegungslied alle Zuschauer schon einmal mächtig auf die Sommerferien ein. Die Klasse 2b erzählte anschließend die Geschichte von "Eddie, the earthworm". Gut verständlich mit viel Sprachwitz, Mimik und Gestik sowie tollen Kostümen präsentierte die Klasse 2b ihr englisches Theaterstück. Die Klasse 1c begeisterte das Publikum anschließend mit ihrem Bewegungslied über vier Urwaldtiere. Man kann sich kaum vorstellen, "was für ein Theater" entsteht, wenn ein Gorilla eine Kokosnuss auf Nashorn, Elefant und Krokodil fallen lässt... Danach präsentierte die Klasse 3a einen Auszug aus ihrem Zirkusprogramm und ließ die Zuschauer bei ihren gewagten Pyramiden staunen. Den Abschluss des ersten Teils des Kulturmosaiks bildete die Klasse 2a mit dem Lied "Wer hat an der Uhr gedreht?" Die Zeit war schon wieder um, aber der Satz "Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage! " war eine klare Ansage dafür, dass es auch im neuen Schuljahr wieder weitere Kulturmosaike gibt. Damit nicht genug! Im zweiten Teil nach der großen Pause ging es Schlag auf Schlag weiter, diesmal für die Kinder der 3. und 4. Schuljahre. Lieder wechselten mit einem musikalischen Stabmarionettenspiel, dem mittelalterlichen Tanz der Klasse 3b, einem gekonnten Glockenspiel mit Musikern der 4a, der zweiten Darbietung der Zirkustruppe der 3a und einer "wilden" Kissenschlacht des Chores der 3. und 4. Schuljahre. Zum Abschluss begeisterte die kleinen und großen Zuschauer der Rap "Dunkel war's, der Mond schien helle".

erleihung der Zertifikate des Hennefer MedienkompetenzModells (HMkM)
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden am 26.06.2012 den Kindern der 4. Schuljahre aller Hennefer Grundschulen die Urkunde für eine erfolgreiche Teilnahme am PC-Unterricht im Rahmen des Hennefer MedienkompetenzModells (HMkM) verliehen. Begrüßt wurden die Abordnungen aller Schulen von unserem Bürgermeister, der dann aus Krankheitsgründen die Veranstaltung leider verlassen musste. Er übergab den Stab an den 1. Beigeordneten der Stadt Hennef, Herrn Stefan Hanraths, der den Kindern die Urkunden überreichte. Eingerahmt wurde die Übergabe der Urkunden von einem kleinen Spielprogramm, in dem die Kinder nicht nur ihre PC-Kenntnisse unter Beweis stellen mussten, sondern auch ihr Zeichentalent. Die Kinder schlugen sich souverän und machten voller Begeisterung mit. Angeheizt wurde die Stimmung durch unser Schulmaskottchen "Leo", der mal wieder für eine Menge Unfug sorgte.

"Tigerpost" - Strahlender Sieger im Schülerzeitungswettbewerb
Die einmal jährlich erscheinende Schülerzeitung "Tigerpost" hat in diesem Jahr wieder am Wettbewerb der Kreissparkasse auf regionaler Ebene und es Sparkassen- und Giroverbands auf überregionaler Ebene teilgenommen.
In beiden Wettbewerben konnten die jungen Redakteure mit der 15. Ausgabe der Tigerpost als Sieger hervorgehen.
Die Kreissparkasse Köln zeichnete ihre Sieger am 21.06.2012 wieder in einer Feierstunde im Phantasialand aus. Die Redaktion konnte sich über einen Scheck von 200 Euro freuen.
"Noch einmal deutlich an Qualität zugelegt", "Den ersten Platz zurückerobert" - dies waren die Schlagzeilen bei der Ehrung der Tigerpost beim Wettbewerb des Sparkassen- und Giroverbands am 26.06.2012 im Verlagshaus der Rheinischen Post in Düsseldorf. Die Schulministerin Frau Löhrmann übergab den Kindern einen Scheck in Höhe von 700 Euro und beglückwünschte sie für ihre tolle Arbeit.

Schwimmwettkampf der 3. Schuljahre
Auch im Schuljahr 2011/2012 fand wieder zum Abschluss ihrer Schwimmunter-richtszeit, ein kleiner Schwimmwettkampf der 3. Schuljahre statt. Hier konnten die Schüler/innen zeigen, was sie im vergangenen Schuljahr  gelernt hatten. Jeweils in ihren Gruppen traten sie gegeneinander an und maßen sich in den unterschiedlichen Schwimmstielen, wie Brust, Rücken und Kraul. 
In der blauen Gruppe, wo zu Beginn des Schuljahres unsere Nichtschwimmer/innen eingestuft worden waren,  schwammen die Schüler/innen Brust. Besonders schnell war  hier über 50m Julius vor Robert und Linus. Auf einer Bahn Brust gewann Gui  vor Victoria und Gülcan.
In der grünen Gruppe schwammen die Schüler/innen  Brust und Kraul. Wer wollte durfte auch noch Rücken schwimmen. Bei den Mädchen siegte Constance über 50m Brust vor Emma und Anna-Lena.  Über 1 Bahn Kraul gewann Lea vor Rieke und Emma. Rieke besiegte über 1 Bahn Rücken schließlich noch Joyce. Bei den Jungen gewann Thorge über 50m Brust vor Luca und Thomas. Über 1 Bahn Kraul siegte Joel vor Luca und Aaron und über 1 Bahn Rücken besiegte dann  Luca noch Joel und Thomas.
In der gelben Gruppe schwammen die Schüler/innen auch Brust, diesmal Rücken und wer wollte noch Kraul. Bei allen drei Disziplinen siegte bei den Mädchen Chiara. Über 50m Brust folgten Josie und Lenja. Über 2 Bahnen Rücken teilte Chiara sich den ersten Platz mit Josie, gefolgt von Katharina und über 1 Bahn Kraul mit Katharina, gefolgt von Tasja. Bei den Jungen gewann Patrick die Brust- und Kraulstrecke. Der zweite Platz über Brust ging an Laurin, gefolgt von Michael.  Laurin siegte ebenfalls über Kraul zusammen mit Patrick, gefolgt von Paul. Die Rückenstrecke gewann dann wieder Laurin  vor Patrick und Paul.
In der letzten Schwimmstunde, die auch gleichzeitig Spielestunde war, erhielten die besten Drei jeweils eine Medaille mit Urkunde und alle Kinder Gummibärchen.

Wieder traten Schüler aus den 3. und 4. Schuljahren beim Handballturnier des Handballkreises Bonn-Euskirchen-Sieg an
Im Mai war es wieder soweit. Einzelne Kinder der 3. und 4. Schuljahre trafen sich mit Frau Kanz-Schumm zur Handball-AG.  In ein paar wenigen Stunden lernten sie die wichtigsten Handballregeln und übten das Handballspiel in kleinen Mannschaften.
Am Samstag, den  2. Juni  2012 trafen sich dann Konstantin, Jan, Lea, Leonard, Sebastian, Nico, Jannik, Victor, Max, Florian und Jesse aus den 4. Schuljahren und Laurin, Jan, Lucas, Robert, Tim, Justin, Quirin, Luca, Joel, Michael und Aaron aus den 3. Schuljahren. Lilli fiel leider kurzfristig aus. Gemeinsam fuhren sie mit Herrn Biehl und mit den Eltern zur Rundsporthalle nach Troisdorf, um am Schulhandballturnier teilzunehmen. Dort wartete bereits Frau Kiwaczynski auf alle Aktiven.
Da wir in diesem Jahr sehr viele Handball-Spieler hatten, und vor Ort eine Mannschaft ausfiel, wurden wir gefragt, ob wir aus unseren 2 Mannschaften 3 machen könnten. Die Schüler willigten sofort ein, da sie so ja noch mehr Chancen zum Spieleinsatz hatten. 
Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm ging es dann sofort los. Die drei Mannschaften traten gegen 8 weitere Mannschaften  an. In jeder Mannschaft spielten 4 Spieler und ein Torwart jeweils 10 Minuten lang. Die Einwechselspieler konnten während des  Spiels eingesetzt werden. So kamen alle Kinder dran und konnten ihr Können zeigen.
Nach etwa 2 ½ Stunden war das Turnier zu Ende. Bei der Siegerehrung gab es für alle Mannschaften Urkunden, Gummibärchen, kleine Rasselbälle und einen richtigen Handball für unsere Schule und unsere Kinder gingen mit einem 1., einem 3. und  einem 4. Platz nach Hause. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, super Leistung!!!

Fahrt ins Kunstmuseum Bonn
Am 3.5 2012 sind wir ins Kunstmuseum gefahren. Dort haben wir uns die meiste Zeit in einem Raum mit Fotografien aufgehalten. Diese Künstler haben riesige Bilder fotografiert oder eine Skulptur gebaut. Als sie diese fotografiert hatten, machten sie diese Skulptur wieder kaputt. Dann sollten wir uns unsere eigene Skulptur bauen. Zum Fotografieren kamen wir leider nicht mehr. Dies war ein sehr schöner Ausflug. (Jannik H.)

Am Donnerstag, den 3. Mai, fuhr ich mit meiner Klasse ins Kunstmuseum Bonn. Als wir dort ankamen, warteten wir auf die Museumsführerin. Sie zeigte uns eine Skulptur an der Wand. Darauf war ein nackter Mann zu sehen. Anschließend sahen wir uns Fotos an, auf denen Räume z.B eine Bibliothek zu sehen waren. Wir mussten auch selber etwas basteln. Die Museumsführerin las uns eine Geschichte vor und wir bastelten aus unserem Gedächtnis etwas aus Pappe. Nach der Führung fuhren wir wieder nach Hause. (Jesse R.)

Neue Wandbemalung für die Regenbogenschule
In letzter Zeit haben einige Schüler immer wieder festgestellt, dass die Regenbogenschule eine neue Außenbemalung braucht. Die alten Wandbilder sind bereits 15 Jahre alt!
Jetzt ist es soweit: 3 Kunststudenten aus Hennef ( Julian Wachendorf, Sarah Schmitt, Marouan Bouderka) und Frau Brockhaus werden die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule bei der Bemalung der Wände unterstützen. 
Für die Wände unter dem Vordach, der Toilettenwand und dem Treppenaufgang brauchen wir die Hilfe und jede Menge Ideen (Entwürfe) der Regenbogenkinder. Einige Klassen haben ihre Vorschläge schon aufgeschrieben und Bilder dazu gezeichnet. Das Kunstteam benötigt weitere Ideen und Zeichnungen zu folgenden Themen:
Vogelzeichnungen / Fahrzeuge / Regenbogenfantasietiere / kleine und große Türme für eine Burg / Waggons mit Kindern für eine Achterbahn / Monster, Wilde Kerle, Olchis
Alle können gleich mitmachen: Nehmt für eure Ideen und Zeichnungen ein DINA 4 Blatt. Wichtig: Bitte Name und Klasse nicht vergessen! Gebt eure Zeichnungen im Lehrerzimmer ab. Weitere Fragen können die Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer beantworten. Das Kunstteam ist gespannt auf die Bilder und Ideen der Regenbogenkinder.  

Schulfest 2012: Laufen, klönen, schlemmen und staunen... 
das erwartete die Gäste des Schulfestes der Regenbogenschule Happerschoß am 5. Mai 2012. Das Lehrerkollegium der Regenbogenschule Happerschoß, die Schulpflegschaft der Regenbogenschule und der Förderverein der Regenbogen-schule haben das Schulfest organisiert. Das Ziel war, die Kreativität und Vielfalt der Schule und damit vor allem der Kinder zu präsentieren, Raum zu geben für Gespräche bei Salaten, Kaffee und Kuchen und die Erlöse einem guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Die Einnahmen kamen dem Förderverein der Schule und dem Afrikaprojekt der OGS zugute. Der Kinderchor der Schule eröffnete mit einem Frühlingslied das Schulfest.
Die Pausenhalle hatte sich an diesem Tag in einen Schauraum verwandelt. Stolz haben die Kinder das Wandbildprojekt vorgestellt, begleitet durch eine gut gemachte Verfilmung über die Meilensteine und den Fortschritt des Projektes. Das Wandbild befindet sich im äußeren Eingangsbereich der Schule. Frau Jutta Brockhaus, die das Wandbildprojekt gemeinsam mit Herrn Reiner Kolf geleitet hat, erklärte die Idee und die einzelnen Schritte der Entstehung der Wandbilder. Am Nachmittag wurden die Kunststudenten Sarah Schmitt und Julian Wachendorf, die das Projekt ehrenamtlich begleitet haben, geehrt.
Wie entsteht eigentlich die Tigerpost, die Schülerzeitung, die die Regenbogen-schule regelmäßig veröffentlicht und für die es schon einige Preise gab. Auch davon konnten sich die Besucher überzeugen und sich alle historischen Zeitungen anschauen. Stolz ist man auf die erste Ausgabe der Tigerpost, die man sich ansehen konnte.
Eine weitere Station war das Radio Regenbogen, verantwortet von Herrn Eugen Schröter. Schülerinnen und Schüler gestalten Reportagen, die über die Webseite der Regenbogenschule abgerufen werden können. Wie viel Planung und Organisation und dann letztendlich Mut in einem Bericht steckt, wurde in der Ausstellung deutlich. Hören Sie doch einfach einmal herein.
Weitere Projekte wurden gezeigt, wie Bücherkisten der Schülerinnen und Schüler und Kunstwerke, die in Zusammenhang mit den jährlich stattfindenden Museums-besuchen entstehen. Alle Projekte wurde unterstützt durch den Förderverein der Regenbogenschule Happerschoß e.V.
Vielfältig und köstlich war das kulinarische Angebot an diesem Tag. Mütter und Väter haben reichlich Salate und Kuchen gespendet, die dann auf dem Schulfest für den guten Zweck verkauft worden sind. Die Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Svenja Köpp übernahm im Vorfeld die Organisation und konnte viele Eltern gewinnen, sich beim Schulfest durch Kuchen- und Salatspenden einzubringen und zu helfen.
Vor allem aber haben die Kinder für viele Spendengelder gesorgt. Ca. 160 Kinder haben sich zu dem Sponsorenlauf angemeldet. Dann haben die Kinder an diesem Tag gezeigt, wie viel Energie in Ihnen steckt. Mancher Sponsor musste in der Folge schon ein paar Euro für die Läufer locker machen. Und so haben die Kinder gleich drei mal gewonnen. Sie haben viel Spaß an dem Sponsorenlauf gehabt und sich bewiesen, was sie sportlich leisten können, sie haben sich und dem Publikum viel Freude gemacht und für Spendengelder gesorgt, die dann dem Förderverein und somit wieder der Schule zugute kommen. Last but not least wird ein Teil der Spendengelder dem Afrikaprojekt der OGS zufließen und dort Schülerinnen und Schüler helfen, die das Geld gut brauchen können.
Nachmittags haben die Kinder der OGS in der Turnhalle ein Theaterstück aufgeführt und darin eine Zirkusvorstellung integriert. In der schön dekorierten Manege in der Turnhalle der Regenbogenschule Happerschoß konnte das Publikum dem Leben der Clownsfamilie vom dummen August und der dummen Augustine folgen und eine Zirkusveranstaltung miterleben. Mit Hingabe und Engagement haben die Schülerinnen und Schüler der OGS gezeigt, welche Talente sie haben. Frau Beate Schmitt-Welsch hat die Vorstellung mit den Kindern eingeübt und Regie geführt.
Die Regenbogenschule hat ein Fest veranstaltet, dass allen viel Spaß gemacht und veranschaulicht hat, wie vielfältig, kreativ und künstlerisch das Angebot an der Regenbogenschule ist und dass Lernen Spaß machen kann. Der Sponsorenlauf und die Einnahmen aus den Verkäufen brachten ca. 5.000,00 € ein.

Schülerinnen und Schüler bei den Mini-Meisterschaften in Happerschoß
(von Laurenz Merten, 19.03.2012)
Am Samstag, den 11.02.2012 wurde in Hennef-Happerschoß der Ortsentscheid, der diesjährigen Mini-Meisterschaften ausgespielt. Die Minis zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern manch sehenswerten Ballwechsel. 
Bei den Mädchen konnte sich Mara Pörschke von der Regenbogenschule Happerschoß durchsetzen, die aufgrund mangelnder Konkurrenz zusammen mit Lenja Koch auch bei den Jungen erfolgreich mitspielte.
Insgesamt nahmen 9 Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule teil.
Auch die Jungen waren sehr erfolgreich. Hier gewann in der Altersklasse 2003-2005 Erik Böhme aus der 2b und qualifizierte sich somit für den Kreisentscheid in Neunkirchen. In der Altersklasse 2001-2002 erreichte Sven-Torben Vorholz einen hervorragenden zweiten Platz. Für ihn ging es ebenfalls zum Kreisentscheid nach Neunkirchen!
Die erfolgreichste Klasse der Regenbogenschule war die Klasse 4b. Auf euch wartet noch eine kleine Überraschung!
Ein besonderer Glückwunsch gilt an Lenja Koch, die sich nicht nur für den Kreisentscheid qualifizierte, sondern dort auch einen hervorragenden zweiten Platz belegte!
Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den stellt der SSV Happerschoß jeden Dienstag und Donnerstag ab 18:00 Uhr einen Schnupperkurs zur Verfügung. Unter Anleitung eines vierköpfigen, qualifizierten Trainerteams werden Anfänger jeglichen Alters in die Künste des Tischtennissports eingewiesen.

Spendensammlung fürs Tierheim Troisdorf
- Kinder unserer Schule zeigen ein Herz für Tiere -
Nele aus der Klasse 4b berichtet:
Meine Freundin Michelle und ich hatten auf der Klassenfahrt die Idee, Geld für ein Tierheim zu sammeln. Als wir wieder in der Schule waren, ist uns aufgefallen, dass wir in unserem Team noch einen Experten brauchten. Wir überlegten, wen wir nehmen könnten. Da fiel uns unser Klassenkamerad Mercutio ein, da er immer soviel über Tierheime erzählte. Wir fragten ihn und noch am gleichen Tag rief er bei mir an und schlug vor, für das Tierheim in Troisdorf zu sammeln. Wir verabredeten uns mit ihm und bastelten unsere ersten Plakate.
Am nächsten Tag fragten wir unsere Schulleiterin, ob wir in der Schule gebrauchte Spielsachen für das Tierheim Troisdorf verkaufen könnten. Sie war einverstanden.
Als dann der erste Tag kam, an dem wir in der Pausenhalle der Schule unsere Sachen zum Kauf anboten, waren wir drei alle sehr aufgeregt. Wir staunten nicht schlecht, als wir nach zwei Tagen die Einnahmen zählten und feststellten, dass schon 50,00 € in unserer Kasse waren. Aber damit nicht genug. Der Verkauf ging insgesamt über 11 Tage und so bekamen wir 484,19 € zusammen.
Am Montag, den 12.03.2012, kamen Mitarbeiter des Tierheims Troisdorf in die Schule, um das Geld abzuholen.

Kontakt

Regenbogenschule Happerschoß

Am schmalen Patt 25

53773 Hennef

Tel.: 02242 - 9336660

Fax.: 02242 - 9336669

Mail: regenbogenschule@web.de

OGS: 02242 - 9336666

 

 

 

 

 

Mathepirat

 

 

Leseludi